Junge Männer hinterlassen mehrere Tausend Euro Schaden in Hof: Zunächst Unbekannte richteten von Januar bis Juni 2020 am Schollenteich massiven Sachschaden an. "Die wiederkehrenden Fälle augenscheinlich sinnloser Zerstörungswut sorgten für Empörung und Verunsicherung in der Bevölkerung", berichtet die Polizeiinspektion Hof. Die Spurensicherung konnte jetzt jedoch die Täter fassen. 

Im Januar vergangenen Jahres rissen die Täter erstmals die Pfosten eines um den Schollenteich führenden Holzgeländers aus der Verankerung und warfen dieses teilweise in den See. Bis zum Juni wiederholte sich die Tat noch fünfmal. Die Reparaturkosten beliefen sich auf insgesamt fast 5000 Euro. 

Vandalismus in Hof: Spurensicherung führt zu jungen Tätern

Die Hofer Polizei konnte mithilfe der Spurensicherung inzwischen die Täter ermitteln: "Der Erfolg ist zum einen der akribischen Arbeit unserer Ermittlungsgruppe aber auch der gewissenhaften Spurensicherung unserer Beamten im Streifendienst zu verdanken", erklärt Dienststellenleiter Klaus Weich. "Dieser Fall verdeutlicht einmal mehr den enormen Stellenwert einer guten Spurenarbeit auch bei niederschwelliger Kriminalität."

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme sicherten Streifenbeamte am Tatort Spuren, deren Abgleich in der Datenbank zunächst zu einem 19-jährigen Mann aus Hof führte. Aus dessen Umfeld geriet in diesem Zusammenhang ein Brüderpaar im Alter von 18 und 19 Jahren ebenfalls in den Fokus der Polizei. Ermittlungen bei den jungen Männern ermöglichten erneut eine direkte Zuordnung der gesicherten Spuren und lieferten somit einen eindeutigen Nachweis zur Tatbeteiligung, berichtet die Polizei Hof.

Motiv unklar: Männer müssen sich vor Gericht verantworten

Über das Motiv der jungen Männer war der Polizei zufolge bislang nichts in Erfahrung zu bringen. Die Drei müssen sich jetzt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung in sechs Fällen vor Gericht verantworten. Darüber hinaus fordert die Stadt Hof die Reparaturkosten in Höhe von 5000 Euro zurück.

Nach einem möglichen Beziehungsstreit sucht die Polizei Zeugen: Ein unbekannter Mann fuhr mit durchdrehenden Reifen auf eine Frau zu. Sie sprang in einen Schneehaufen, um sich zu retten.