Laden...
Hof
Demonstration

Autokorso gegen Corona in Hof: So lief die Demo am Montagabend

Bei einer Autokorso-Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen am Montagabend in Hof gab es lediglich einige kleinere Verstöße der Straßenverkehrsordnung. Die Anzahl der teilnehmenden Autos war von der Polizei halbiert worden.
 
Streifenwagen Polizei
Eine Autokorso-Demonstration in Hof sorgte für Aufsehen. Die Anzahl der teilnehmenden Autos wurde von der Polizei halbiert. Es folgten einige kleinere Verstöße der Straßenverkehrsordnung und ein Stau. Symbolfoto Foto: MagnusGuenther/Pixabay

In der Hofer Innenstadt hatte am Montagabend (22. Februar 2021) eine Autokorso-Demonstration stattgefunden, die aus 20 Autos - zwischen  Start- und Schlussfahrzeug - bestand. Am Aufstellungsort in der Uferstraße fanden sich allerdings zu Beginn der Anti-Corona-Demo etwa doppelt so viele Fahrzeuge ein, erklärte die Polizeiinspektion Hof in einer Pressemitteilung. Aufgrund der Corona-Situation begrenzte die Stadt Hof die Teilnehmerzahl laut Auflagenbescheid auf besagte 20 Autos. 

Die übrigen Autos schlossen sich zwar dahinter an, durften aber keine Ausnahmen von Verkehrsregeln, beziehungsweise gesperrte Kreuzungen in Anspruch nehmen. Obwohl die Polizei eine genaueste Überwachung des Geschehens ankündigte, fuhren zwei der Fahrer über rote Ampeln. 

Corona-Auflagen gelten: Demonstration als Autokorso verläuft ruhig

Um die Beeinträchtigungen des Verkehrs so gering wie möglich zu halten, wurde zur Betreuung des Versammlungszuges eine Vielzahl von Polizisten eingesetzt. Tatsächlich kam es nur zu geringen Störungen, lediglich in der Pfarr staute sich der Verkehr geringfügig, so die Polizei.

Symbolbild: Goppelt (NEWS5)