„Die Schülerzahlen steigen und wer lernt, braucht dafür Platz“, sagte Oberbürgermeisterin Eva Döhla (SPD) anlässlich der offiziellen Eröffnung in Hof. „Ich freue mich, dass die Schülerinnen und Schüler der Angerschule jetzt den dringend benötigten Raum haben.“ Das teilt die Stadt Hof mit.

Des Weiteren hat die Angerschule auch eine neue Mittagsbetreuung erhalten. Der Raum ist grundsätzlich wie ein Klassenzimmer ausgestattet und kann dadurch als solches genutzt werden. Zusätzlich befindet sich darin noch eine voll funktionsfähige Küche zum Kochen, Anrichten und Ausgeben der Speisen. Auch an viel Stauraum für das vorhandene Geschirr ist gedacht.

Die beiden Klassenzimmer sowie die Mittagsbetreuung wurden in energieeffizienter und damit klimafreundlicher Holzmodulbauweise errichtet. Schulleiterin Angelika Edelmann: „Der Neubau war lange ersehnt. Er gefällt allen, die Kinder fühlen sich wohl. Der Anbau ist gelungen.“

Die Räume sind durch große Fenster zum Garten der Schule ausgerichtet. Die Neubaufassade aus Eternitplatten ist farblich an das Bestandsgebäude angepasst.

Das neue Gebäude hat einen barrierefreien Eingang und wurde an das bestehende Schulhaus angebaut. Ein neuer Flur verbindet dabei den Neubau mit dem Bestandsgebäude, sodass die Schülerinnen und Schüler trockenen Fußes zu den Toiletten und wieder zurückgelangen können.

Um den Neubau herum wurde außerdem die ursprüngliche Grünfläche wiederhergestellt. Im Zuge der Umgestaltung der Außenanlagen entstand eine zusätzliche Zufahrt zum Gebäude, die sowohl den Pausenhof erweitert als auch der Anlieferung des Caterings für die Mittagsbetreuung dient. Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,1 Mio. Euro.