In Hof hat ein angeleinter Hund einer Frau ins Gesäß gebissen. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend (17. Februar 2021) kurz nach 18 Uhr.

Wie die Polizei Hof mitteilt, war zu diesem Zeitpunkt ein 54-Jähriger mit seinem angeleinten Kangal in der Kulmbacher Straße unterwegs.

Hund beißt Frau ins Gesäß - Halter erwartet Anzeige wegen Körperverletzung

Als sich zwei entgegenkommende Frauen auf derselben Höhe befanden, schnappte der Hund zunächst wohl spielerisch nach dem linken Unterarm der einen Frau. Vor Schreck sprang sie daraufhin auf die Straße. Der Hund sprang hinterher und biss ihr ins Gesäß.

Der Hundehalter konnte den Hund schließlich unter Kontrolle bringen und von der Frau wegziehen. Diese kam mit einer oberflächigen Bisswunde und einem großflächigen Hämatom davon, ihre Winterjacke und das gerade noch rechtzeitige Zurückziehen des Hundes verhinderten schlimmere Verletzungen. Die Frau wurde von einem Rettungsdienst behandelt.

Den Besitzer des Hundes erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Zudem wurde das Ordnungsamt Hof über den Vorfall verständigt, um über Maßnahmen gegen den Hundehalter entscheiden zu können. 

Hund ist dem Diensthundeführer bekannt

Sowohl der Hund als auch der Halter sind dem Leiter der Diensthundeführergruppe bekannt, teilt die Polizeiinspektion Hof mit. Seiner Einschätzung nach verhält sich der Hund zu Menschen eher unproblematisch und umgänglich.

Auch interessant: Im Landkreis Neustadt an der Aisch hat Anfang Februar ein ausgebüxter Hund ein 10-jähriges Mädchen gebissen.