In Helmbrechts kam es am Montag (30. August 2021) zu einem Polizeieinsatz in einer Arztpraxis. Wie die Polizei Münchberg berichtet, hatte eine Frau das Pöbeln angefangen und die Angestellten der Praxis rassistisch beleidigt. Auch als die 40-Jährige Hausverbot bekam, blieb sie weiter in der Praxis.

Eine Polizeistreife versuchte mit der Frau ins Gespräch zu kommen und sie zum Verlassen der Praxis zu bringen. Doch auch gegenüber den Beamten verhielt sie sich provokant und ignorierte mehrmals die Aufforderung, zu gehen. Selbst die Androhung von "Zwang" konnte nichts bei der 40-Jährigen ausrichten. Als sie schließlich abgeführt werden sollte, schlug sie einem Polizisten mit der Faust gegen den Unterarm und zeigte ihm den Mittelfinger.

40-Jährige randaliert in Arztpraxis: Rassistische Beleidigungen gegen Angestellte

Letztlich wurde die Frau mit Zwang abgeführt, lenkte dabei jedoch ein und verließ die Praxis am Ende freiwillig. Dabei beleidigte sie nochmals eine Arzthelferin als "Bitch" und zeigte ihre ebenfalls den Mittelfinger. Nun erwartet die 40-Jährige eine Anzeige unter anderem wegen Hausfriedensbruch, tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Vorschaubild: © Kara/Adobe Stock