Ersten Angaben zufolge befuhr am Samstagmittag eine 84-Jährige mit ihrem Skoda die A72 in Richtung Chemnitz. Am Autobahndreieck Hochfranken verpasste sie offenbar die Abfahrt in Richtung Regensburg, wendete ihr Fahrzeug auf der Autobahn und fuhr in falscher Richtungauf der linken Spur zurück in Richtung Autobahndreieck.

Der Fahrer eines Citroens überholte hier gerade einen Laster. Als er die entgegenkommende Frau wahrnahm, lenkte er sein Fahrzeug nach rechts um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Die Fahrzeuge schrammten aneinander vorbei, der Citroen schleuderte über die Fahrbahn und schlug in die Mittelschutzplanke.

Beide Unfallbeteiligte und die Beifahrerin im Citroen wurden glücklicherweise mit nur leichten Verletzungen nach Hof ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 13.000 Euro.

Gegen die Unfallverursacherin läuft nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung.