Ein größerer Gasaustritt bei einer Baustelle in Rehau im Kreis Hof beschäftigte seit den Mittagsstunden eine Vielzahl Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Das berichtet die Polizei Oberfranken. Noch immer wird abgesperrt.

Gegen 12.15 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass es im Zusammenhang mit Bauarbeiten in der Fabrikstraße zu einem erheblichen Austritt von Gas gekommen sei.

Rasch war ein Großaufgebot von Feuerwehreinsatzkräften und Polizeibeamten sowie zahlreiche Mitarbeiter des Rettungsdienstes vor Ort. Aus Sicherheitsgründen sperrten die Polizisten die Straßen um die Gefahrenstelle großräumig ab und brachten sowohl die Anwohner der umliegenden Häuser als auch Angestellte einer dortigen Firma in Sicherheit.

Auch Kinder aus einer nahe gelegenen Schule begleiteten die Polizisten aus dem Gebäude. Ebenso erfolgte die Sperrung der angrenzenden Bahnlinie.

Sowohl über die von der Oberfränkischen Polizei genutzten Sozialen Netzwerke als auch über die örtlichen Medien erfolgte eine Information und Warnung mit Verhaltenshinweisen an die Bevölkerung.

Spezialisten des zuständigen Netzbetreibers gehen derzeit davon aus, dass die Behebung des Lecks an der Gasleitung noch bis in die frühen Abendstunden andauern wird. Hierzu müssen die umfangreichen Absperrmaßnahmen aufrechterhalten werden.