Um 9.00 Uhr am Montagmorgen (20. September 2021) wollte ein bislang unbekannte Frau eine theoretische Führerscheinprüfung in Hof ablegen. Als sie zur Identitätsprüfung den Prüfungsraum des TÜVs in der Erlhofer Straße betrat, legte die Frau den Ausweis einer 34-jährigen Fahrschülerin vor. Der Prüfer erkannte allerdings aufgrund des Lichtbildes, dass es sich bei der vor ihm stehenden Frau nicht um die Ausweisinhaberin handelte. 

Als er ihr des mitteilte, stand sie auf und flüchtete aus dem Prüfungsraum. Ihr wird nun die Straftat des Ausweismissbrauchs vorgeworfen. Die Fahrschülerin selbst wird zudem laut Pressemitteilung der Polizeiinspektion Hof erhebliche Probleme bekommen, wenn sie ihren Führerschein zugeteilt haben möchte.

Falsche Fahrschülerin bei Prüfung: Lichtbild verrät sie

"Nach einer halbjährigen Sperre muss sie sich einer Einzelprüfung mit entsprechend höherer Gebühr unterziehen", heißt es seitens der Polizei

Die unbekannte Frau wird folgendermaßen beschrieben:

  • etwa 20 Jahre alt,
  • 170 Zentimeter groß,
  • schlank,
  • ovales Gesicht,
  • lange braune Haare,
  • buschige Augenbrauen,
  • sie trug eine rosa Cordjacke

Wer kennt eine Person, auf die die Beschreibung zutrifft? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen. In Kronach hatte ein 25-Jähriger zuletzt versucht bei der Führerscheinprüfung zu schummeln. Doch auch dieser Versuch flog auf.