Die 45-Jährige aus dem Landkreis Hof arbeitete einen Monat im Rahmen eines Praktikums für das Kommunikationsunternehmen. Nachdem ihr bekanntgegeben wurde, dass sie nicht übernommen werden kann, setzte sie sich mit den Geschäftskunden in Verbindung und wollte diese offensichtlich abwerben.

Sie teilte diesen mit, dass das Kommunikationsunternehmen pleite wäre und alle Mitarbeiter entlassen worden wären. Sie bot den Geschäftskunden ferner an, die Dienste, welche bisher das Kommunikationsunternehmen ausführte, selbst auszuführen. Gegen die 45jährige wird jetzt wegen Verleumdung ermittelt, teilte die Polizei mit.