Das Corona-Geschehen im Raum Hof: Das aktuelle Infektionsgeschehen in der Stadt Hof und dem Landkeis bei inFranken.de im Ticker.

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen kann es vorkommen, dass die Zahlen nicht immer aktuell sind. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier. Aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Landratsämter, Landesämter und des Robert-Koch-Instituts kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 16.05.2021, 12 Uhr: Landkreis kann ebenfalls lockern - das gilt ab Dienstag

Der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Hof liegt am Sonntag bei 65,4 und somit an fünf aufeinander folgenden Tagen unter 100, wie das Landratsamt berichtet. Damit treten in Anwendung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung ab Dienstag, den 18. Mai 2021, folgende Öffnungsschritte sowie Lockerungen im Landkreis in Kraft:

Corona-Selbsttest online kaufen: Angebot bei Aponeo anschauen
  • Private Treffen: Der gemeinsame Aufenthalt ist neben den Angehörigen des eigenen Hausstands zusätzlich mit den Angehörigen eines weiteren Hausstands gestattet.
    Die Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen darf dabei nicht überschritten werden (Kinder unter 14 Jahren sowie geimpfte und genesene Personen werden nicht gezählt).

  • Ausgangssperre: Die nächtliche Ausgangssperre entfällt.

  • Kindertageseinrichtungen: Kindertageseinrichtungen öffnen im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb. D.h. die Betreuung erfolgt in festen Gruppen.

  • Schulen: An den Schulen findet in allen Schularten und Jahrgangsstufen Präsenzunterricht statt. Soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig nicht eingehalten werden kann, findet Wechselunterricht statt.  Aufgrund der derzeit stattfindenden Abiturprüfungen kann es an den Gymnasien ggf. andere schulinterne Regelungen geben. Gleiches gilt für die Berufsschulen. Wir bitten die jeweiligen Vorgaben der Schulleitungen zu beachten.

  • Sport:  Erlaubt ist kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen. Kindern unter 14 Jahren ist kontaktloser Sport im Freien in Gruppen von bis zu 20 Kindern erlaubt. Der Betrieb und die Nutzung von Fitnessstudios ist unter freiem Himmel sowie für kontaktfreie Sportausübung und -ausbildung erlaubt.

  • Geschäfte: Einzelhandelsgeschäfte öffnen unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen mit Terminvergabe. Die Vorlage eines negativen Tests ist aktuell nicht nötig.

  • Körpernahe Dienstleistungen: Bei der Inanspruchnahme von sogenannten körpernahen Dienstleistungen (z.B. Friseure, Fußpflege, Kosmetikstudios, Tattoostudios etc.) ist die Vorlage eines negativen Tests aktuell nicht nötig.

  • Außerschulische Bildung, Musikschulen: Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, Angebote der Erwachsenenbildung nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz und vergleichbare Angebote anderer Träger sowie sonstige außerschulische Bildungsangebote und Instrumental- und Gesangsunterricht (im Einzelunterricht) sind in Präsenzform und unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln zulässig.

  • Kulturstätten / Museen: Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten sowie zoologische und botanische Gärten können für Besucher nach vorheriger Terminbuchung öffnen.

Update vom 15.05.2021, 16 Uhr: Impfungen und Infektionen - Lockerungen in der Stadt

Die Impfkampagne in der Region Hof schreitet voran: Seit Beginn der Impfungen wurden im Hofer Land insgesamt 90.571 Impfungen (durch Impfzentren und Hausarztpraxen) durchgeführt, davon 72.726

Erstimpfungen. Die Impfquote nach Erstimpfungen liegt damit aktuell bei 51,72% der Gesamtbevölkerung (Vergleich Bayern 32,9%, Deutschland 32,3%). Die Impfquote der über 16-Jährigen, die laut Zulassung mit den vorhandenen Impfstoffen geimpft werden können, liegt bei 59,69%.

In Stadt und Landkreis Hof sind 12 weitere Personen Corona-positiv getestet worden. Hiervon entfallen sechs auf den Landkreis und sechs auf die Stadt Hof. Sechs Personen waren als Kontaktpersonen bekannt. Ein Fall hat Bezug zu einer medizinischen Einrichtung. 
 
Die Zahl der bisher festgestellten Corona-Fälle im Landkreis und der Stadt Hof steigt auf 10.115. Damit liegt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Hof bei 63,28, in der Stadt Hof bei  113,48 (Berechnung laut RKI).

In der Stadt Hof hat der 7-Tage-Inzidenzwert den Wert von 150 damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten. Damit gelten in der Stadt Hof ab Montag, 17. Mai 2021 diejenigen Regelungen der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die an die Unterschreitung einer 7-Tage-Inzidenz von 150 geknüpft sind.

Ab Montag ist die Öffnung von Ladengeschäften für einzelne Kunden nach vorheriger Terminvereinbarung für einen fest begrenzten Zeitraum möglich. Voraussetzungen dafür sind:

1. Die Kunden weisen ein negatives Ergebnis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nach oder

2. Die Kunden weisen eine seit 15 Tagen vollständige Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff nach oder

3. Die Kunden weisen nach, dass sie als genesene Person gelten (vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, wenn die zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren
erfolgt ist und mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt)

Die Erleichterungen gelten solange, bis eine erneute Bekanntmachung der Stadt Hof erfolgt. Steigt der 7-Tage-Inzidenzwert vier Tage lang über 150, müssen die heute angekündigten Erleichterungen zurückgenommen werden.

Update vom 14.05.2021, 16 Uhr: Stadt Hof nimmt einige Maßnahmen zurück

Am 14. Mai 2021 hat die Stadt Hof eine neue Allgemeinverfügung erlassen. „Da sich der 7-Tage-Inzidenzwert in der Stadt Hof inzwischen stabilisiert hat, können wir manche Maßnahmen zurücknehmen“, sagt Oberbürgermeisterin Eva Döhla. Somit fallen ab Samstag, 15. Mai 2021 mehrere Regelungen der letzten Wochen und Monate weg.

Für Besuche in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen entfällt die Beschränkung der Besuchsdauer auf 90 Minuten und auf nur einen Besucher pro Tag. Damit sind gerade für die Bewohner der Altenheime wieder mehr soziale Kontakte möglich. Die Besuchs- und Schutzregelungen für die Patienten und Bewohner sowie das Personal hinsichtlich Testungen und Maskenpflicht gelten weiterhin. Das Hausrecht der jeweiligen Einrichtungen bleibt unberührt.

An den Schulen gelten künftig die bayerischen Regelungen unmittelbar, bei einer Inzidenz unter 165 ist insbesondere für die Grundschulen wieder Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht erlaubt. Ab Montag, den 17. Mai 2021, gilt für die komplette Grundschulstufe sowie die Jahrgangsstufen fünf und sechs der Förderschulen Wechselunterricht beziehungsweise Präsenzunterricht, soweit der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann.

Die Einschränkungen für die Gottesdienste und religiösen Zusammenkünfte werden zurückgenommen. Hier gelten hinsichtlich Abstand, Maske und Hygienemaßnahmen die bayerischen Regelungen.

Die Maskenpflicht im Innenstadtbereich und im Bereich der Intensivzone des Untreusees wird mit Ablauf des 14. Mai 2021 aufgehoben.

Gastronomische Betriebe dürfen alkoholische Getränke zum Mitnehmen verkaufen.

Versammlungen nach Artikel acht Grundgesetz sind nicht mehr generell zeitlich begrenzt, auch dürfen nun wieder mehr Personen teilnehmen. Maßnahmen wie Maskenpflicht und Abstandsgebot gelten weiterhin. Bei der Anmeldung einer Demonstration werden die Veranstalter individuell über ihre Pflichten aufgeklärt.

Update vom 14.05.2021, 07.40 Uhr: Aktuelle Zahlen aus Stadt und Kreis Hof

Am Freitag (14. Mai 2021) weist das Robert Koch-Insitut für die Stadt Hof eine Inzidenz von 138 und für den Landkreis eine Inzidenz von 69 aus. Beide Werte sind im Vergleich zum Vortag gesunken.

Noch vor einer Woche lag die Inzidenz in der Stadt Hof bei 216 und im Landkreis bei 143. 

Update vom 13.05.2021, 10.50 Uhr: Inzidenz im Landkreis nimmt weiter ab

In Stadt und Landkreis Hof sind 28 weitere Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ein Fall hat Bezug zu einer Pflegeeinrichtung, wie das Landratsamt am Donnerstag (13. Mai 2021) in einer Pressemitteilung berichtet.

Die Impfquote im Raum Hof steigt unterdessen weiter an und liegt mit 49,8 Prozent weit über dem Bundesdurchschnitt. Zum Vergleich: Bayern liegt bei einer Impfquote von 34,9 Prozent, Deutschland bei 34,3 Prozent. 

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis beträgt am Donnerstag 84,4 und in der Stadt 141,8. Bezüglich der Inzidenz im Landkreis schreibt das Landratsamt folgendes: "Der 7-Tage-Inzidenzwert des Landkreises Hof liegt seit dem 12.05.21 unter dem Schwellenwert 100. Liegt der Inzidenzwert an fünf aufeinander folgenden Tagen unter 100, treten nach weiteren zwei Tagen Öffnungsschritte und Erleichterungen in Kraft, die zunächst offiziell bekannt gegeben werden müssen. Dies ist also frühestens am kommenden Dienstag (18. Mai 2021) der Fall."

Update vom 12.05.2021, 07.00 Uhr: Landkreis Hof fällt unter Grenzwert - Inzidenz in der Stadt sinkt ebenfalls

Der lange Kampf gegen das Coronavirus zeigt Wirkung: Der Landkreis Hof fällt am Mittwoch (12. Mai 2021) nach Wochen hoher Inzidenzen unter den Grenzwert von 100 mit einer 7-Tage-Inzidenz von 94. Stabilisiert sich die Inzidenz oder fällt gar noch weiter, können in der nächsten Woche weitere Lockerungen folgen.

Doch nicht nur im Landkreis sinkt die Inzidenz spürbar, sondern auch in der Stadt Hof. Hier liegt die Inzidenz am Mittwoch bei 133. Noch vor einer Woche war hier der Wert mit 266 noch doppelt so hoch. 

Auch in den angrenzenden Landkreisen entspannt sich die Corona-Lage: Im Kreis Wunsiedel liegt die Inzidenz bei 55, in Bayreuth bei 63 und in Kulmbach bei 99. Der Landkreis Kronach kämpft noch immer mit einer hohen Inzidenz von 171 - doch auch hier sinkt sie täglich. 

Update vom 11.04.2021, 16 Uhr: Impfpriorisierung wird gelockert - Präsenzunterricht wird ausgeweitet

Die Impfpriorisierung in Stadt und Landkreis Hof wird erneut angepasst. Nachdem sich derzeit im Hofer Land neben Personen, die zur Priorisierungsgruppe 3 (60 bis 70-jährige; medizinisch vorbelastete Menschen) gehören, auch Mitarbeiter der Lebensmittelversorgung (zum Beispiel Bäcker und Metzger) sowie Mitarbeiter körpernaher Dienstleistungen (zum Beispiel Friseure) impfen lassen können, sollen nun in Absprache mit der Handwerkskammer auch Beschäftigte im Elektrohandwerk sowie Mitarbeiter von Sanitärbetrieben ein Impfangebot erhalten.

Der Landkreis Hof hat an fünf aufeinanderfolgenden Tagen (ab RKI-Meldung) den 7-Tage-Inzidenzwert von 165 unterschritten. Aus diesem Grund können nach den 4. Klassen der Grundschulen sowie den Abschlussklassen gemäß der bayernweiten Regelung ab dem morgigen Mittwoch (12. Mai) weitere Lockerungen an den Schulen im Landkreis Hof erfolgen.

Konkret bedeutet das: die Klassen 1-3 der Grundschulen sowie die Klassen 5 und 6 der Förderschulen im Landkreis dürfen ab morgen in den Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht zurückkehren. Für die Förderschule Martinsberg gilt ab morgen in den 1.- 6. Klassen Wechselunterricht sowie Präsenzunterricht in der Abschlussklasse. Voraussetzung ist, dass die vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregelungen samt Testungen eingehalten werden.
Die Schulleiter der Grund- beziehungsweise Förderschulen entscheiden unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben eigenständig insbesondere in Abhängigkeit von der Klassenstärke und Raumgröße, ob Präsenz- oder Wechselunterricht stattfinden.

Update vom 11.05.2021, 08.00 Uhr: Inzidenzen sinken weiter - Testmöglichkeiten für Christi Himmelfahrt

Die Inzidenzen im Hofer Raum sinken weiter. Am Dienstag (11. Mai 2021) liegt diese im Landkreis bei 104 und in der Stadt bei 148 und damit den ersten Tag unter dem Wert von 150.

Wie das Landratsamt am Dienstag bekannt gab, sind in Stadt und Landkreis Hof neun weitere Personen Corona-positiv getestet worden. Hiervon entfallen sechs auf den Landkreis und drei auf die Stadt Hof. Zwei Personen waren als Kontaktpersonen bekannt. 

Die Zahl der bisher festgestellten Corona-Fälle im Landkreis und der Stadt Hof steigt auf 10.040.  Da 38 Personen wieder aus der häuslichen Isolierung entlassen werden konnten, liegt die Zahl der aktuellen Fälle bei 533 Personen. 9242 Personen gelten als genesen. 

Seit Beginn der Impfungen wurden im Hofer Land insgesamt 83.180 Impfungen (durch Impfzentren und Hausarztpraxen) durchgeführt, davon 67.785 Erstimpfungen. Die Impfquote nach Erstimpfungen liegt damit aktuell bei 48,20 Prozent der Gesamtbevölkerung (Vergleich Bayern 33,4 Prozent, Deutschland 32,8 Prozent). Die Impfquote der impffähigen über 16-Jährigen, liegt bei 55,64 Prozent. 

Unterdessen bestätigt die Gesundheitsbehörde des Landkreises und der Stadt Hof drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Dabei handelt es sich um eine 74-jährige Frau aus dem Landkreis, die am Coronavirus verstorben ist, sowie um eine 82-jährige Frau aus der Stadt Hof und einen 86-jährigen Mann aus dem Landkreis Hof, die beide mit dem Coronavirus verstorben sind.  

Damit die Inzidenzen auch weiterhin sinken und bei Begegnungen keine Neuinfektionen zu Stande kommen, weist das Landratsamt in einer Pressemitteilung von Dienstag darauf hin, dass an Christi Himmelfahrt, also am Donnerstag (13. Mai 2021) verschiedene Test-Stationen geöffnet haben.

Dazu zählen die folgenden:

  • Helmbrechts (BRK Heim, Schlachthofstr. 12) von 18:00 bis 20:00 Uhr
  • Oberkotzau (DLRG Wasserrettungszentrum, Schloßstr. 5a) von 17:30 bis 19:30 Uhr
  • Schwarzenbach an der Saale (Turnhalle Grundschule, Breslauer Str. 9) von 18:00 bis 20:00 Uhr
  • Hof (Café Simitci, Karlstr. 2) von 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Hof (Freiheitshalle) von 9:00 bis 12:00 Uhr. Zusätzlich zu den Schnelltests werden hier auch PCR-Tests angeboten.

Weiter heißt es, dass die Teststellen nicht an den Wohnort gebunden sind. Heißt, egal in welcher Gemeinde Sie wohnen, Sie können jede Test-Station nutzen. Um einen Schnelltest machen zu können, sollten Sie Ihren Personalausweis mitbringen, für einen PCR-Test Ihre Versichertenkarte. Alle Test-Stationen für Hof finden Sie hier. 

Update vom 10.05.2021, 14.00 Uhr: Impfquote der Erst-Geimpften bald bei 50 Prozent - "Click & Meet" im Landkreis ab Mittwoch möglich

Die Corona-Lage im Raum Hof entspannt sich weiter. Laut Angaben des Robert Koch-Instituts liegt die 7-Tage-Inzidenz am Montag (10. Mai 2021) in der Stadt Hof bei 155 und ist im Vergleich zum Vortag (181) nochmals deutlich gesunken.

Im Landkreis Hof zeigt sich ein ähnliches Szenario: Wo die Inzidenz am Sonntag noch bei 114 lag, weist sie am Montag einen Wert von 104 auf. Seit einer Woche sinkt die Inzidenz im Raum Hof kontinuierlich. 

Seitens des Landratsamtes heißt es in einer Pressemitteilung am Montag, dass es insgesamt 16 Neuinfektionen gegeben hat. Elf Personen sind als Kontaktpersonen bekannt. 52 Menschen konnten wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Noch 565 aktive Corona-Fälle gibt es derzeit in Stadt und Kreis Hof. Die Impfquote im Raum Hof ist immernoch überdurchschnittlich hoch und liegt bei den Erstimpfungen bei 47,37 Prozent. 

Gute Nachrichten gibt es noch speziell für den Landkreis Hof: Da die 7-Tage-Inzidenz seit vergangenem Donnerstag (06. Mai 2021) unter 150 liegt, können Einzelhandelsgeschäfte nun nach dem Prinzip von "Click & Meet" öffnen. 

Das Landratsamt Hof erkälrt in einer Pressemitteilung am Montag (10. Mai 2021), dass diese Regel für den Landkreis Hof ab Mittwoch (12. Mai 2021) in Kraft tritt. Wichtig ist dabei für die Geschäfte, dass geltende Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden müssen. 

Zusätzlich müssen der Kunden vor Einlass einen Nachweis über ein negatives Ergebnis eines maximal 24 Stunden alten PCR-Tests, POC-Antigenschnelltests oder Selbsttests vorlegen. Vollständig geimpfte Personen sind negativ getesteten Personen gleichgestellt. "Click & Collect" ist außerdem weiterhin möglich.

Update vom 09.05.2021, 11:50 Uhr: Inzidenz im Kreis Hof nur noch knapp über 100 - Impfquote bei fast 50 Prozent

In der Stadt und im Landkreis Hof sind zehn weitere Personen Corona-positiv getestet worden. Hiervon entfallen drei auf den Landkreis und sieben auf die Stadt Hof. Das meldet das Landratsamt Hof am Samstag (09.05.2021). Seit Beginn der Impfungen wurden im Hofer Land insgesamt 80.434 Impfungen (durch Impfzentren und Hausarztpraxen) durchgeführt, davon 65.559 Erstimpfungen. Die Impfquote nach Erstimpfungen liegt damit aktuell bei 46,62% der Gesamtbevölkerung (Vergleich Bayern 32,9%, Deutschland 32,3%). 

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Samstag im Landkreis bei 113,9 und in der Stadt bei 181,1. Unterdessen bestätigt die Gesundheitsbehörde des Landkreises und der Stadt Hof zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Dabei handelt es sich um eine 86-jährige Frau sowie um eine 91-jährige Frau aus dem Landkreis Hof, die beide am Corona-Virus verstorben sind. 

Update vom 07.05.2021, 16.00 Uhr: Aktuelle Corona-Zahlen im Raum Hof

Die Sieben-Tage-Inzidenzen im Raum Hof sind weiterhin hoch. Es wurden laut Landratsamt 35 weitere Menschen positiv getestet, davon 25 im Landkreis und zehn in der Stadt. Neun der neuen Fälle stehen in Zusammenhang mit Altenheimen.

51 Menschen konnten währenddessen wieder aus der Quarantäne entlassen werden, die Zahl der aktiven Fälle liegt damit bei 661. Die Inzidenz im Landkreis ist aufgrund der Neuinfektionen wieder angestiegen und liegt laut den Zahlen des Robert-Koch-Instituts bei 143,5

In der Stadt ist die Inzidenz dagegen stark gesunken: von 248,8 am Vortag ging der Wert auf 216,0 zurück. Die Impfquote der über 16-Jährigen, die laut Zulassung mit den vorhandenen Impfstoffen geimpft werden können, liegt in der Region aktuell bei 53,03 Prozent.

Ab Montag, den 10. Mai 2021 dürfen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen in Stadt und Landkreis Hof wieder in die Schule gehen. Der generelle Distanzunterricht für die 4. Klassen in Stadt und Landkreis wird aufgehoben und es kann zum Präsenz- bzw. Wechselunterricht übergegangen werden. Ob für eine Klasse Präsenz- oder Wechselunterricht zur Anwendung kommt, hängt von Faktoren wie der Klassenstärke ab und wird von den Schulen festgelegt.

"Diese Lockerung ist ein nächster wichtiger Schritt in der Region. Doch für unsere Schülerinnen und Schüler sowie deren gesamten Familien ist sie von besonders großer Bedeutung. Dessen sind wir uns bewusst", so Landrat Dr. Oliver Bär und Oberbürgermeisterin Eva Döhla. 

"Die Schulfamilie hat diesen Schritt herbeigesehnt", ergänzt Schulrat Stefan Stadelmann, fachlicher Leiter des Staatlichen Schulamts. "Präsenzunterricht ist gerade in der Grundschule durch nichts zu ersetzen."

Update vom 06.05.2021, 14.35 Uhr: Inzidenzen in Hof sinken deutlich - ein neuer Todesfall

Die Sieben-Tage-Inzidenzen in Hof sind weiter rückläufig. In der Stadt liegt der Wert bei 248,8.  Im Hofer Land beträgt die Inzidenz 141,3. Das berichtet das Landratsamt am Donnerstag, 6. Mai 2021. 21 Personen wurden im Landkreis positiv getestet, zwölf Bewohner in der Stadt Hof. 21 Personen waren als Kontaktpersonen bekannt.  Die Zahl der bisher festgestellten Corona-Fälle im Landkreis und der Stadt Hof steigt auf 9.942. Da 94 Personen wieder aus der häuslichen Isolierung entlassen werden konnten, liegt die Zahl der aktuellen Fälle bei 677 Personen. 9.005 Personen gelten als genesen. 

Während die Impfquote auf 45,16 Prozent der Gesamtbevölkerung im Kreis Hof steigt, bestätigt die Gesundheitsbehörde Hof einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Dabei handelt es sich um eine 88-jährige Frau aus dem Landkreis Hof, die mit dem Corona-Virus verstorben ist. Die Zahl der Todesfälle von Corona-Infizierten im Hofer Land steigt auf 260 an.

Update vom 05.05.2021, 11.00 Uhr: Trotz hoher Impfquote ein weiterer Todesfall am Mittwoch

Seit Beginn der Impfungen gegen das Coronavirus wurden laut Pressemitteilung des Landratsamtes Hof insgesamt 73.766 Menschen gimpft. Die Impfquote beträgt demnach am Mittwoch (05. Mai 2021) rund 44 Prozent.

Dennoch sind die Inzidenzen im Raum Hof noch immer recht hoch. Nach Angaben des RKI liegt die Inzidenz für die Stadt Hof am Mittwoch bei 266,23 und für den Landkreis bei 169,83. Die zuständige Gesundheitsbehörde bestätigt zudem einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus. Demnach ist ein 87-jähriger Mann am Coronavirus verstorben. 

Update vom 04.05.2021, 12.00 Uhr: Impfquote hoch - Inzidenz allerdings auch

Zwölf weitere Menschen sind laut Pressemitteilung des Landratsamtes Hof am Dientag (04. Mai 2021) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Fünf Menschen sind als Kontaktpersonen bekannt.

Das Gesundheitsamt bestätigt zudem einen weiteren Todesfall. Demnach ist ein 67-jähriger Mann am Coronavirus verstorben. 

Die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Hof nähert sich dem Wert von 300 wieder an. Am Dienstag lieg diese nämlich bei 296,8. Der Landkreis Hof liegt bei 185,7. Die Impfungen gegen das Coronavirus schreiten weiter fort. Mit einer Impfquote von mittlerweilse 42,66 Prozent liegt der Raum Hof deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. 

Update vom 03.05.2021, 13.30 Uhr: Erstmals seit Wochen  - Landkreis rutscht unter Grenzwert

Erstmals seit Wochen liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Hof unter dem Grenzwert von 200. Am Montagmorgen (03. Mai 2021) liegt die Inzidenz laut Angaben des RKI bei 186.

Noch am Sonntag (02. Mai 2021) lag die Inzidenz bei 201. Die Stadt Hof kämpf unterdessen noch mit höheren Corona-Zahlen. Hier liegt die 7-Tage-Inzidenz am Montag bei 290 und ist im Vergleich zum Vortag (271) sogar leicht gestiegen. Insgesamt sind 804 Menschen derzeit mit Corona infiziert.

38 weitere Menschen sind zudem Corona-positiv getestet worden, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung am Montag. Geimpft sind derzeit 71.432 Menschen im Hofer Land. Damit liegt die Impfquote bei 42,4 Prozent.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.

Vorschaubild: Vanessa Neumann