Beamte der Bundespolizei kontrollierten am Samstagmorgen (28. August 2021) im Bereich Scheibenacker in Berg ein Auto mit Ansbacher Zulassung. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 31-jährige Fahrer zusammen mit dem 26-jährigen Beifahrer einen anstehenden Umzug fahren wollte.

Allerdings waren die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht für dieses ausgegeben, so die Polizei. Laut Zulassung sind die Kennzeichen eigentlich für ein ganz anderes Auto ausgegeben. Da der Umzugswillige allerdings keine Zeit hatte, sein Auto noch anzumelden – brachte er kurzerhand die falschen Kennzeichen an. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Urkundenfälschung ermittelt. Die Weiterfahrt war in diesem Moment für den 31-Jährigen zu Ende.

Kennzeichenbetrug und Cannabisfund - Umzugsfahrt gestoppt

In der Mittelkonsole wurden außerdem knapp 3 Gramm Marihuana aufgefunden. Diese gehörten dem Beifahrer. Der Umzug musste vertagt werden. Die weitere Sachbearbeitung wurde ab diesem Zeitpunkt an die Landespolizei – Polizeiinspektion Naila – abgegeben.