A9 im Landkreis Hof: Polizei zieht verwirrten Senior aus Rheinland-Pfalz aus dem Verkehr: Die Fahrt eines 78-jährigen Seniors aus Worms (Rheinland-Pfalz) endete am frühen Sonntagmorgen (12. Juli 2020) um 2.45 Uhr auf der Autobahn A9 bei Selbitz im Landkreis Hof. Dies berichtet die Polizei.

Nachdem die Angehörigen in Worms den Mann bereits in der Nacht bei der Polizei in Worms als vermisst gemeldet hatten, gelang es der Polizei in Mittelfranken telefonisch mit ihm Kontakt aufzunehmen und seinen Standort in Erfahrung zu bringen. Demnach war der Rentner bereits bei Bayreuth in Richtung Norden unterwegs gewesen.

Senior weiß nicht mehr, wie er Auto anhalten soll

Die Hofer Autobahn-Polizei sollte die Fahrt des 78-Jährigen stoppen, was nach einem misslungenen Versuch schließlich auch gelang. Laut Polizei erklärte der recht orientierungslos wirkende Mann, dass er nicht mehr wisse, wie er das Auto anhalten solle und deshalb eben immer weiter geradeaus fahre.

Nach Feststellungen der Beamten war der Tank dementsprechend fast leer gefahren.  

Die Polizisten nahmen den Rentner in Obhut und übergaben ihn in den Morgenstunden seinen erleichterten Familienangehörigen, die inzwischen eigens aus Rheinland-Pfalz angereist waren.

Ob der Senior indes zukünftig noch Auto fahren darf, muss nun die zuständige Fahrerlaubnisbehörde prüfen.

Ein vermisster 19-Jähriger aus dem Fichtelgebirge ist indes tot aufgefunden worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen.