Auf der A9 zwischen Naila und Selbitz ist es aufgrund des starken Windes am Mittwochabend (1. Dezember 2021) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ersten Berichten von News5 zufolge, ist der Anhänger eines Kleintransporters zwischen Naila und Selbitz umgekippt und auf der Fahrbahn liegengeblieben.

Beladen sei er mit einer ungewöhnlichen Fracht gewesen: einem rund 8 Meter langen Pool.

Starker Wind auf der A9: Feuerwehr und Abschleppdienst bergen Transporter mit umgestürztem Pool

Wie Jörg Baumann von der Feuerwehr Köditz News5 berichtet, wurden er und seine Kolleg*innen auf die A9 mit der Meldung "Kleintransporter auf Dach" alarmiert. Der Fahrer sei unverletzt gewesen und habe sich nicht im Wagen befunden. Durch den Wind sei der Anhänger umgekippt und habe das Zugfahrzeug angehoben, erklärt Baumann weiter.

Siebeneinhalb Tonnen wiege der Transporter, teilt Abschleppwagenfahrer Jan Geupel News5 mit. Der Swimmingpool habe ein Gewicht von einer Tonne und sei auf die Seite gefallen. Mit einem Abschleppfahrzeug mit Plateau und einem Achtzehntonner mit Kran seien Geupel und seine Kollegen zur Unfallstelle gefahren. Ihre Aufgabe sei es nach Baumann gewesen, die Verkeilung des Anhängers und Zugfahrzeugs aufzuheben und die beiden Fahrzeugteile wegzutransportieren. 

"Wir haben den Transporter mit dem Schleppfahrzeug gesichert, mit dem zweiten Schleppfahrzeug aufgestellt und werden ihn dann auf den nächsten Parkplatz rangieren, wo es etwas windgeschützt ist. Da kann der Fahrer dann die Nacht verbleiben und hoffentlich morgen bei weniger Windgeschwindigkeit seine Fahrt fortsetzen", informiert Geupel. Der umgekippte Transporter habe den rechten und mittleren Fahrstreifen blockiert, erklärt Baumann. Die Feuerwehr habe diese beiden Spuren "weggenommen und eine Vorabsicherung gestellt." Abschleppwagenfahrer Jan Geupel erzählt News5, es sei sein erster Pool-Einsatz gewesen, doch es gebe "nichts, was es nichts gibt."

Dies ist eine Erstmeldung. Mehr Details liest du an dieser Stelle, sobald weitere Informationen vorliegen. 

Vorschaubild: © NEWS5 / Fricke (NEWS5)