Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstag in Hof ereignet, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurde ein Schüler von einem Bus erfasst.

Der Unfall passierte um 12.35 Uhr als der 13-Jährige zu Fuß auf der Marienstraße in Richtung Kreuzsteinstraße unterwegs war. Für den herannahenden Busfahrer überraschend, trat der Schüler auf die Fahrbahn und lief direkt vor den Bus. Trotz Vollbremsung wurde der Junge vom Bus getroffen und auf den Gehweg zurück geschleudert. Er zog sich eine schwere Kopfverletzung zu.

Anschließend hat man ihn in das Sana-Klinikum Hof gebracht. Lebensgefahr besteht nicht. Aufgrund der abrupten Bremsung des Busfahrers, verletzte sich auch einer der Fahrgäste leicht am Kopf. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass den Busfahrer keine Schuld trifft.