Die Benefizveranstaltung am Montag, 4. Dezember, solle man sich vormerken: das siebte vorweihnachtliches Kirchenkonzert des Bundespolizeiorchesters München und der Sopranistin
Sara Magenta Schneyer in Oerlenbach zugunsten der Aktion "Weihnachtshilfe" in Kooperation mit der Saale Zeitung. Das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Oerlenbach wird am Montag, 4. Dezember, um 19 Uhr in der St. Burkardus-Kirche in Oerlenbach eine Veranstaltung für den guten Zweck durchführen.


Junge Sängerin

Musikalische Unterstützung erfährt das Bundespolizeiorchester an diesem Abend erneut durch die Sara Magenta Schneyer. Die Zeilerin besuchte das musische Gymnasium in Bamberg, an dem sie ihre erste musikalische Ausbildung in den Fächern Klavier, Geige und Gesang erhielt. Als Tänzerin trat sie 2006 in dem Ballett "Der Nussknacker" in der Hauptrolle - Clara - am E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg sowie am Schweinfurter Stadttheater auf.

Gesang studierte sie in Dresden , sang dort in mehreren Hochschulproduktionen und war vier Jahre lang a Solistin des Dresdner Kammerchors. Es folgten Auslandsstudien in Montpellier, Frankreich, und schließlich 2011 der Wechsel an die Universität der Künste Berlin.

Sie schloss im Sommer 2014 ihr Studium mit großem Erfolg ab. Beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2014 gewann sie den Sonderpreis für Konzertengagements der Johann-Sebastian-Bach-Stiftung Leipzig. Die Kantaten von Bach, sowie das Konzertfach im Allgemeinen haben in ihrem Sängerleben nun einen festen Platz.
Die Sopranistin wuchs in Zeil auf. Allsonntäglich war es, wie sie berichtet, Familientradition, in den heimischen Hügeln und Weinbergen spazieren zu gehen und Sauerstoff zu tanken. In Berlin sei dies trotz aller Grünanlagen immer schwierig, deshalb kehre sie gerne in die Heimat zurück, um die Natur in sich aufzusaugen und das Orchester zu unterstützen.


Viel unterwegs

Die Besucher dürfen sich am 4. Dezember auf ein anspruchsvolles
Programm freuen.
Das Bundespolizeiorchester München wurde 1952
gegründet . Das sinfonische Blasorchester mit seinen 46 Musikern repräsentiert die Bundespolizei bei
Wohltätigkeits-, Stand- und Unterhaltungskonzerten sowie Jubiläumsfeiern.
Als eines von drei professionellen Orchestern der Bundespolizei ist es sehr
gefragt und dementsprechend viel unterwegs. Der Montag nach dem
1. Advent ist seit 2011 beim Bundespolizeiorchester fest eingeplant
und wird auch diesmal viele Gäste anlocken.
Der Eintritt ist frei! Um Spenden zugunsten der Aktion "Weihnachtshilfe"
wird gebeten.