Am Montag war Schluss beim Zeiler Weinfest 2015. Die Polizei hatte bei hochsommerlichen Temperaturen trotzdem noch einiges zu tun.


Beide Spiegel von Motorrad abgebrochen


Nach Angaben der Polizei erlebte ein Besucher des Weinfestes eine böse Überraschung. Er hatte gegen 18.15 Uhr sein motorisiertes Zweirad am Stadtmauerweg abgestellt. Als er um 23 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass ein Unbekannter beide Spiegel seines Motorrades abgebrochen hatte. Die Suche nach den Spiegeln im näheren Umfeld blieb erfolglos. Der Schaden beträgt etwa 100 Euro.


Weinfest in Zeil: 15-Jährige mit 1,80 Promille


Am letzten Tag des Zeiler Weinfestes trafen Polizeibeamte gegen 20.30 Uhr eine 15 Jahre alte Schülerin schwankend und stark alkoholisiert an. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,80 Promille. Der Vater des Mädchens wurde verständigt und holte sie ab. Woher sie den Alkohol hatte, wollte sie nicht sagen. Sie übergab sich dann noch vor der Abfahrt aus dem Auto ihres Vaters heraus. Das Jugendamt des Landratsamtes Haßberge wird von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt.


Radfahrer mit 1,90 Promille unterwegs


In der Karl-Link-Straße traf eine Streife in der Nacht auf Dienstag gegen 1 Uhr einen 58 Jahre alten Radfahrer. Aufgrund diverser Fahrfehler wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen. Als die Polizeibeamten dann noch Alkoholgeruch bei ihm feststellten, führten sie bei ihm einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,90 Promille.


Weinfest in Zeil - Jugendliche hatten Rauschmittel dabei


Ein 17- und ein 18-Jähriger machten sich in der Nacht auf Dienstag gegen 02.15 Uhr, zu Fuß auf den Nachhauseweg von Zeil in Richtung Sand. Am dortigen Ortseingang wurden sie einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnte im Geldbeutel des jüngeren ein kleiner Brocken Haschisch gefunden werden. Den Beschuldigten erwartet jetzt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.


Taxirechnung geprellt


Nachdem ein 47 Jahre alter Mann medizinisch von den Sanitätern versorgt worden war, wurde er von einem Taxifahrer in der Nacht auf Dienstag gegen 00.30 Uhr, an seine Wohnanschrift im östlichen Schweinfurter Landkreis gefahren. Dort lief er nach dem Aussteigen davon, ohne den Fahrtpreis in Höhe von 40 Euro zu zahlen. Der Beschuldigte darf sich jetzt wegen Betruges verantworten.


Handy gestohlen

Bereits am Samstag wurde einem 26-Jährigen aus dem Landkreis Haßberge zwischen 23.00 und 23.30 Uhr das Handy gestohlen. Beschreibung des Handys: Marke Samsung, Typ S 5, Farbe schwarz, Wert ca. 360 Euro.