Die Dorferneuerungsmaßnahmen im Knetzgauer Gemeindeteil Eschenau stehen zumindest im Kirchenumfeld kurz vor der Fertigstellung. Das verkündete Bürgermeister Stefan Paulus (CWG, SPD) in der Bürgerversammlung im Feuerwehrhaus. Neben den den Eschenauer Themen brachte die Planungen und Projekte der Gemeinde zur Sprache.

Für die Dorferneuerung in Eschenau gab es Verzögerungen bei den Bauarbeiten, den ein Fund von Knochenresten im Kirchenumfeld auslöste. Hier entschied man sich, wie Paulus darstellte, für eine kostengünstige Variante zur Sicherung des Fundes: Die Knochen blieben, wo sie sind, dafür hat die Straße einen längeren Anstieg - und die Gemeinde hielt den Kostenrahmen. Von den Knochen wurden Proben genommen, um die Eschenauer Geschichte näher beleuchten zu können.


Bei Bauarbeiten beschädigt

Paulus sprach das unter Denkmalschutz stehende Brunnenhäuschen im Kirchenumfeld an, das beschädigt wurde. Die Gemeinde hat ein statisches Gutachten in Auftrag gegeben, das abgewartet werden muss, ehe entschieden wird, was mit dem Bauwerk geschieht.

Demnächst gehen die Dorferneuerungsmaßnahmen mit einem Teilausbau im Einmündungsbereich der Bergstraße sowie am Spielplatz weiter, erfuhren die Eschenauer. Die Dorfgemeinschaft dürfte 2015 den Abschluss feiern können.

Problematisch ist der Fortbestand der Feuerwehr Eschenau. Der Kommandant hat sich an Stefan Paulus gewandt, da die Eschenauer Truppe momentan die Sollstärke für einen aktiven Dienst nicht erfüllen kann. Um die Feuerwehr in Eschenau nicht ganz aufzulösen, will sie eine Löschgruppe mit neun Personen behalten und mit der Westheimer Wehr kooperieren.

Stätte der Begegnung

Gerlinde Wagner erkundigte sich nach den Planungen für das Eschenauer Rathaus, etwa als Stätte der Begegnung für Jung und Alt. Die sei mit Bürgerengagement ein mittelfristiges Projekt, sagte Paulus. Die Pläne für ein Museum seien erst einmal vom Tisch, da starker Protest aus den Reihen der Eschenauer gekommen ist. Aber man könne, wie Evi Aull anregte, einen Arbeitskreis bilden, um sich dem einen oder anderen Projekt in Eschenau näher zu widmen. Stefan Paulus will eine solche Diskussionsrunde anbieten.