Auf der Straße zwischen Priesendorf und Kirchaich ist in den frühen Morgenstunden des Sonntags ein 22-jähriger Fahrer von der Fahrbahn abgekommen. Er kam nach links von der Straße ab und landete in einem angrenzenden Feld. Zu der Zeit, etwa um 2 Uhr morgens, war sehr wenig Verkehr, außerdem war das Feld schwer einzusehen. Daher befanden sich keine Ersthelfer vor Ort. 

Was dem jungen Mann zugutekam, war das elektronische Notfallsystem, das sogenannte "E-Call"-System. Dieses verständigte selbständig die Rettungskräfte. Die Feuerwehr befreite den Mann, der ansprechbar war, aber in seinem Wagen eingeschlossen. Wie ein Sprecher der Feuerwehr vor Ort erklärte, sei das Notfallsystem sehr wichtig gewesen, denn ohne Ersthelfer war die Lage bei den niedrigen Temperaturen sehr gefährlich für das Unfallopfer. 

Die Ursache für den Unfall ist bislang nicht klar, der junge Mann war allein beteiligt von der Straße abgekommen, der Wagen hatte sich wohl überschlagen. Der stark beschädigte Wagen wurde vom Abschleppdienst geborgen. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Der 22-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht.