Tödlicher Unfall - Landwirt stirbt bei Arbeiten auf seinem Hof: Am Sonntagvormittag (28.03.) berichtet das Polizeipräsidium aus Unterfranken über einen tragischen und tödlichen Vorfall vom Vortag. Nachdem sein Radlader umgekippt war, kam für einen 61-Jährigen jede Hilfe zu spät.

Am Samstag ist der Mann bei landwirtschaftlichen Arbeiten mit einem Radlader umgekippt und dabei tödlich verletzt worden. Im Zeitraum zwischen 9 Uhr und 13.30 Uhr arbeitete der Landwirt auf seinem Hof in Lendershausen. Sein Radlader geriet dabei an einem Gefälle in Schräglage, wobei die Baumaschine auf die linke Seite kippte.

Hofheim in Unterfranken: Radlader kippt um und erschlägt Landwirt - Ersthelfer chancenlos

Der 61-Jährige geriet unter das Fahrzeug und wurde dabei tödlich verletzt. Nachdem ein Zeuge auf den Unfall aufmerksam geworden ist, veranlasste er sofort den Notruf. Allerdings kam für den Mann jede Hilfe zu spät. 

Neben der Polizeiinspektion Haßfurt und der Kriminalpolizei Schweinfurt befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Hofheim und Aidhausen, der Rettungsdienst, ein Notarzt sowie ein Sachverständiger im Einsatz.  Hinweise, dass eine weitere Person an dem Unfallgeschehen beteiligt gewesen sein könnte, ergaben sich im Zuge der bisherigen Ermittlungen nicht. 

Hinweis der Redaktion: Wir haben das ursprünglich irrtümlich verwendete Symbolbild ausgetauscht und bitten den Fehler zu entschuldigen.