Laden...
Gemeinfeld
Rettungshubschrauber im Einsatz

Arbeitsunfall in Franken: Mann (36) stürzt sieben Meter in die Tiefe – lebensgefährlich verletzt

Bei einem Arbeitsunfall in Unterfranken wurde ein 36-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt. Als er mit Kollegen eine Fotovoltaikanlage installieren wollte, brach er durch das Dach und stürzte sieben Meter in die Tiefe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mann stuerzt bei Baumpflegearbeiten ab und verletzt sich schwer
Ein 36-jähriger Mann wurde bei einem Arbeitsunfall in Unterfranken lebensgefährlich verletzt. Symbolfoto: NEWS5/Weier

Arbeitsunfall in Unterfranken: Am Mittwochnachmittag (15. April 2020) kam es in Gemeinfeld, einem Ortsteil von Burgpreppach (Landkreis Haßberge) zu einem Betriebsunfall, bei dem ein 36-jähriger Arbeiter lebensgefährlich verletzt wurde. Das berichtet die Polizei.

Mit drei Kollegen war der 36-Jährige gerade dabei, eine Fotovoltaikanlage auf einem landwirtschaftlichen Gebäude zu installieren, als er plötzlich durch das Dach brach. Er stürzte etwa sieben Meter in die Tiefe und landete auf einem Zwischengeschoss.

Die gerufenen Rettungskräfte leisteten Erste Hilfe. Mithilfe einer Drehleiter brachte ihn die Feuerwehr Hofheim aus dem Gebäude. Anschließend flog ein Rettungshubschrauber den 36-Jährigen in ein Klinikum. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.