Wie die Polizei berichtet, wollte ein 38-jähriger Autofahrer am Samstag um 16.55 Uhr von Haßfurt in Fahrtrichtung Hofheim fahren. Im Bereich der Einmündung nach Sylbach verlor der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.
Der mit drei Personen besetzte Wagen überschlug sich und kam auf dem Fahrzeugdach im angrenzenden Acker zum liegen. Alle drei Fahrzeuginsassen konnten das Auto selbstständig verlassen. Zur weiteren medizinischen Betreuung wurden sie anschließend mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Haßfurt gebracht. Alle Drei wurden nur leicht verletzt.

Als Grund für den Verkehrsunfall kommt laut Polizei möglicherweise ein kreuzendes Tier in Frage. Da ein Atemalkoholtest beim Unfallfahrer zudem einen Wert von 1,72 Promille ergab, wurde der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme veranlasst. Die Bergung des Unfallfahrzeugs musste durch einen verständigten Abschleppdienst übernommen werden. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme war die Staatsstraße teilweise halbseitig gesperrt. Die Verkehrsregelung übernahmen hierbei Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Haßfurt und Sylbach. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3500 Euro.

Den Unfallfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung. Der Sachbearbeiter der Polizei Haßfurt fragt zudem, ob weiteren Verkehrsteilnehmern kreuzende Tiere zum Unfallzeitpunkt aufgefallen sind? Meldungen bitte an Telefon: 09521/927-130.