Damit die Umwelt nicht unnötig leidet, wenn der Mensch feiert, hat das Umweltbildungszentrum Oberschleichach (Ubiz) die Broschüre "Feiern mit Zukunft" herausgegeben. Diese gibt den Veranstaltern zahlreiche Tipps, wie man zum Beispiel Abfall vermeidet sowie Wasser und Energie spart. Schon durch kleine Veränderungen können, wie es dazu in einer Mitteilung des Landratsamts Haßberge heißt, Feste umwelt- und sozialverträglich gestaltet werden. Außerdem läuft zum gleichen Thema ein Wettbewerb, bei dem alle Organisatoren von größeren Festen, auch Schulen, aufgerufen sind, mitzumachen.


Doppelt rentabel

Landrat Wilhelm Schneider (CSU) rührte dafür am Mittwoch im Landratsamt noch einmal die Werbetrommel: "Mitmachen lohnt sich in doppelter Hinsicht.
Zum einen schonen die Veranstalter mit einer zukunftsfähig gestalteten Feier die Umwelt, zum anderen locken den Gewinnern Geldprämien". Der Hauptpreis beträgt 300 Euro. Für Platz zwei gibt es 200 Euro und der Drittplatzierte erhält 150 Euro.
Im Landkreis Haßberge, mit allein über 1500 Vereinen, gibt es der Mitteilung zufolge eine Vielzahl von Straßen-, Dorf- und Vereinsfesten. Festorganisatoren, die hier eine Vorbildfunktion einnehmen und auf ihrer Veranstaltung nachhaltige Leitlinien umsetzen, erreichen damit viele Gäste und haben positive Auswirkungen auf die Umwelt sowie Besucher und Anwohner.

Ein nachhaltiges Fest beginnt schon bei der Planung mit der Entscheidung über Geschirr und Ausschank - Mehrweg vor Einweg, Fass schlägt Flasche. Ketschup-Spender statt Tütchen, Zuckerstreuer statt Portionsstäbchen, Einkauf beim regionalen Erzeuger, wenn möglich. "Eine zukunftsfähig gestaltete Feier schont die Umwelt und stärkt die Region, zusätzlich wird zum Beispiel durch Abfallvermeidung oder die Verwendung einer Naturdekoration ein an-sprechendes Ambiente geschaffen", betont Ubiz-Leiterin Bettina Stroh.
Entstanden ist die Idee aus dem vom Bayerischen Umweltministerium geförderten Projekt "Nachhaltig feiern - Dorffeste machen sich auf in die Zukunft".


Die Feier dokumentieren

Veranstalter von öffentlichen Festen im Landkreis können am Wettbewerb teilnehmen, indem sie die auf ihrem Fest umgesetzten Nachhaltigkeitskriterien dokumentieren. Dazu sollen die Akteure einfach Bilder, kurze Texte oder auch die Kassenbelege bis zum 10. September ans Umweltbildungszentrum senden. Am 3. Oktober, dem "Tag der offenen Tür" im Ubiz, werden die Gewinner bekanntgegeben.
Weitere Informationen gibt es im Ubiz in Oberschleichach, Telefon 09529/92220, E-Mail: info@ubiz.de, www.ubiz.de. red