Vom TSV Aubstadt wechselt Max Schebak ins Sander Seestadion. Der 25-Jährige kam in der aktuell unterbrochenen Saison auf 15 Einsätze in der Regionalliga Bayern. Dabei erzielte er einen Treffer. Mit den Grabfeldern konnte sich Schebak auf keinen neuen Vertrag einigen. Das nutzten nun die Sander, die bereits seit längerem in Kontakt mit dem in Haßfurt wohnhaften Schebak standen.

In der Jugend für die SpVgg Greuther Fürth am Ball

In der Jugend spielte der 25-Jährige unter anderem für die SpVgg Greuther Fürth und den FC Schweinfurt 05, bei dem er auch seine ersten Erfahrungen im Herrenbereich sammelte. Für die Schnüdel war Schebak 19 Mal in der Regionalliga am Ball, wo er zusammen mit FC-Co-Trainer Johannes Bechmann auf dem Feld stand. Nun kreuzen sich die Wege der beiden erneut.

Lesen Sie auch: So ergeht es dem Franken Julian Gressel beim MLS-Turnier in den USA