203 Minuten hielt die Sander Torlosigkeit an, dann spitzelte Daniel Körber den Ball nach Zuspiel von Jan-Michael Derra am zweiten Pfosten hinter die Torlinie. 1:1 hieß es zu diesem Zeitpunkt schon in der Freitagabendpartie zwischen dem FC Sand II und den Gästen aus Bad Königshofen. 1:1 lautete am Ende auch das Endergebnis, welches für die Kurstädter weitaus schmeichelhafter war als für die Hausherren.
Sands Reservisten mit dem landesligaerfahrenen Keeper Dominik Biemer verkaufte sich gut, ließen die Gäste nur selten in Aktion treten und bescherten ihrem Torwart einen eher ruhigen Abend. Speziell im Verlauf der zweiten Hälfte brachte der TSV die Zehe-Truppe selten in Verlegenheit.
Die knapp 100 Zuschauer im Sander Seestadion sahen eine Partie, die sich als ansehnlicher erwies, als es die Tabellenplatzierungen der beiden Kontrahenten zunächst vermuten ließ. Mit vielen schnellen Spielphasen und intensiven Zweikämpfen gestaltete sich Durchgang eins kurzweilig. Der erste Torschuss der Gäste traf aber zunächst direkt ins Sander Herz. Einen Freistoß von Markus Lockner fälschte Carsten Eckard noch mit dem Kopf leicht ab - Torwart Biemer war dabei ohne Abwehrchance (19.).

Sand reagiert schnell

Die Reaktion der Sander war die genau Richtige. Man nahm das Spiel zügig wieder an, musste es aufgrund der Aufmerksamkeit der TSV-Abwehr, aber zunächst noch zu oft aus zweiter Reihe versuchen. Florian Dykta (26.) und Co. blieben dabei zunächst erfolglos. Erst in der 33. Spielminute brach besagter Daniel Körber den "Torlosfluch", was zu diesem Zeitpunkt des Spiels auch völlig verdient war.
Jan-Michael Derra hatte das 2:1 auf dem Fuß, seinen Schuss lenkte Steffen Werner aber noch mit den Fingerspitzen an die Querlatte (37.). Sand nun mit Oberwasser gab bis zum Pausenpfiff den Ton an, bekam allerdings nichts zu erben.
Am Gesamteindruck der Partie änderte sich auch nach dem Seitenwechsel wenig. Beide Teams wollten, scheiterten aber an sich selbst. Die lukrativeren Chancen hatten die Gastgeber, gegen Derra und Christoph Oppelt parierte der Keeper glänzend (47., 70.), zwischenzeitlich verpasste es Freistoßschütze Julian Klauer bei gleich mehreren Standards Torhüter Steffen Werner zu bezwingen (65., 69.). Unter dem Blick von Gerolzhofens Trainer Udo Romeis, der mit seinem Team am Sonntag in Sand gastiert, ging dann auch die zweite Hälfte ohne weitere Torszenen dem Ende entgegen.
Unterm Strich blieb ein vertretbares Remis übrig, was die Sander aufatmen lässt und zumindest ein Mehr an Selbstvertrauen für anstehende Aufgabe bedeuten sollte. SF
FC Sand II: Biemer - Klauer, Fischer, Oppelt, Derra, Heurung, Götz, Körber, Haupt, (73. Krines) Dykta (65. Kurtanovic), Hornung (74. Jäger) / TSV Bad Königshofen: S. Werner - Lockner, Blau, Heusinger, Sarwanidi (85. Saam), C. Eckart (73. T. Eckart), F. Werner, O. Eckard (75. Jucht), Wüscher, Other, Rudbach / Schiedsrichter: Freibott / Zuschauer: 100 / Tore: 0:1 O. Eckart (19.), 1:1 Körber (35.)