Das Spitzentrio der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 bleibt unverändert: Unterhohenried führt die Rangliste vor Hermannsberg und Kirchaich an. Alle drei Teams gewannen ihre Spiele.

Kreisklasse Schweinfurt 3

TSV Zell - Spfr. Unterhohenried 0:2

Der Tabellenführer Unterhohenried ließ beim Aufsteiger TSV Zell nichts anbrennen und entführte die drei Punkte letztlich souverän. Vor 90 Zuschauern sorgte Martin Häußinger kurz vor der Halbzeitpause für die Gästeführung (40.), in der zweiten Hälfte erhöhte Patrick Märkl per Strafstoß (60.). Die Defensive der Sportfreunde zeigte, wieso sie die wenigsten Gegentore der Liga kassiert hat: Zell fand keine Mittel, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen.

SC Trossenfurt - SV Fatschenbrunn 3:2

Erst in der Nachspielzeit erlöste Uli Loeper seinen SC und stellte den Heimsieg sicher. Dass es noch einmal so eng werden würde, hatten die 100 Zuschauer wohl nicht erwartet. Denn Christian Fritzmann sorgte mit zwei Treffern im ersten Abschnitt schon für eigentlich klare Verhältnisse (20., 43.). Doch ein Doppelschlag brachte die "Fatschis" wieder ins Geschäft: Julius Neundörfer und Fabian Moser glichen das Spiel innerhalb von 60 Sekunden aus (52., 53.). Zum Punktgewinn reichte es aufgrund Loepers Treffer in der 91. Minute aber nicht.

RSV Unterschleichach - SpVgg Untersteinbach 1:1

Beim RSV Unterschleichach knirscht es weiterhin. Gegen Aufsteiger Untersteinbach kam die Steinmann-Elf nur zu einem Unentschieden. Nach torlosen 45 Minuten war es Kevin Marschall, der die Gäste in Front schoss (69.). Der eingewechselte Sascha Pflaum war es, der zehn Minuten später den Ausgleich für den RSV besorgte. Zu mehr reichte es aber nicht mehr.

SG Dampfach - VfR Hermannsberg 2:3

Hin und her ging es im Dampfacher Salistadion, nach 90 Minuten jubelten die Gäste. Und die gingen in der zehnten Minute durch Tobias Kundmüller in Führung. Der Dampfacher Reserve gelang jedoch noch vor dem Pausenpfiff der Ausgleich: Benjamin Fazliu trug sich in die Torschützenliste ein (36.). Nach der Pause zog der VfR das Tempo merklich an und belohnte sich dafür: David Frank (50.) und Stefan Pflaum brachten die Hermannsberger in Führung. Mehr als Julien Zieglers Anschlusstreffer gelang den Hausherren nicht mehr (62.).

TSV Westheim - TSV Kirchaich 1:2

Auch im Winkelbergstadion blieb die Überraschung aus. Die Ribeiro-Elf siegte verdient und unaufgeregt. Der portugiesische Spielertrainer sorgte in der zehnten Minute selbst für die Führung der "Aicher", noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Tomi Eichhorn auf 2:0 (34.). In Hälfte 2 schaltete der Favorit einige Gänge zurück, die Torchancen wurden seltener. Zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es bei den Hausherren aber nicht: Thiemo Persch verkürzte kurz vor dem Abpfiff (90.+2).

TSV Knetzgau II - SC Geusfeld 1:0

Die Knetzgauer Reserve feiert gegen den SC Geusfeld ihren zweiten Saisonsieg. Dabei bekamen sie jedoch etwas Unterstützung aus der ersten Garde: Matthias Strätz besorgte den einzigen Treffer in dieser Partie (25.). Die Geusfelder schafften es dagegen nicht, sich gegen die Knetzgauer Defensive durchzusetzen, Torwart René Zirkel behielt seine weiße Weste.

FC Sand III - TV Haßfurt 1:0

Schon in der dritten Minute war diese Partie entschieden: Sebastian Krines traf zum 1:0. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe. Haßfurt versuchte zwar alles, doch ein Tor wollte nicht gelingen. Die Gäste rannten immer wieder an, doch die Abwehr der Sander stand sicher, die Sturmreihe sorgte über Konter für Gefahr.

Kreisklasse Schweinfurt 4

Jahn Schweinfurt - TSV Burgpreppach 2:1

Die Füchse mussten eine weitere knappe Auswärtsniederlage beim Tabellendritten in Schweinfurt hinnehmen. Der TSV schlug sich trotzdem wacker, vor allem in der Defensive: Keeper Manuel Stottele ragte heraus und war bester Spieler seines Teams.

Vorne fehlte die Durchschlagskraft, was jedoch nichts Neues beim TSV ist. In der 23. Minute sorgte Saied Bayat per Strafstoß für die Führung der Gastgeber. Nach gut einer Stunde kam mit dem Ausgleich durch Fabian Busch per Flachschuss etwas Hoffnung auf, doch schon drei Minuten später traf Schweinfurts Bayat erneut. FC Nassach - SC Maroldsweisach 5:1

Nach der starken Vorstellung der Gäste eine Woche zuvor folgte nun eine enttäuschende Leistung in Nassach. Der Sieg der Gastgeber geht voll in Ordnung, zumal sie vor allem nach dem Seitenwechsel die tonangebende Mannschaft waren und durch drei Treffer von Räth, Guthardt und Etzel zu ihren Toren kamen. Appelmann traf zum zwischenzeitlichen 1:1 (20.).red/di