Zehn und mehr Tore in zwei Spielen: Der Spieltag in der Kreisklasse Schweinfurt 3 hatte einiges zu bieten. Die Hermannsberger stehen nach dem Sieg im Topduell gegen den RSV Unterschleichach weiterhin auf Rang 2, dahinter folgen der TSV Kirchaich und die Steinmann-Elf.

Kreisklasse Schweinfurt 3

VfR Hermannsberg - RSV Unterschleichach 3:2

Die Hermannsberger haben das Topspiel auf dem Breitbrunner Sportgelände gegen den RSV Unterschleichach für sich entschieden. Timo Hofmann besorgte alle drei Treffer des VfR. Den ersten verwandelte er vom Punkt, nach dem der Unterschleichacher Raphael Müller seinen Gegenspieler zu ungestüm beackerte (13.). Sascha Pflaum traf in der 31. Minute zum 1:1-Pausenstand. Das Spiel nahm erst in der Schlussphase wieder Fahrt auf: Hofmann brachte die Gastgeber nach Flanke von David Frank erneut in Führung (80.), nur drei Minuten später glich Jonas Edwards aber aus. Die Entscheidung der dramatischen Schlussphase fiel in der dritten Minute der Nachspielzeit, als erneut Hofmann den Hermannsberger Sieg sicherstellte (90.+3).

SG Dampfach - TSV Kirchaich 5:5

Ausnahmezustand im Salistadion: 10 Tore und 11 Karten bekamen die rund 100 Zuschauer beim Gastspiel des TSV Kirchaich zu sehen. Am Ende teilten sich beide Teams die Punkte. Dabei sah es zur Halbzeit nach einem deutlichen Auswärtssieg aus. Dinis Ribeiro (11.), Johannes Schwinn (31., 37.) und Julian Hornung (34.) trafen für Kirchaich, bei den Hausherren durfte Felix Glöckner jubeln (42.). Doch der deutliche Pausenstand nutzte nichts, der TSV ließ sich noch die Butter vom Brot nehmen. Zwar traf Dominik Pflaum noch zum 5:1 (47.), der Dampfacher Paul Esch legte aber gleich einen nach (48.). Und mit dem Platzverweis von Jochen Pflaum und dem folgenden, erfolgreich verwandelten Strafstoß ging es dahin mit den "Aichern" (55.). Felix Glöckner (55., 65.) und Resmi Osmanaj - der erst in der 46. Minute eingewechselt wurde und in der 88. Minute wieder vom Platz flog - glichen diese vogelwilde Partie aus.

TV Haßfurt - TSV Westheim 1:2

Der TSV Westheim schnappte sich am Eichelsee seinen dritten Saisonsieg und zieht in der Tabelle an den "Turnern" vorbei. Die Gastgeber mussten ab der 45. Minute auf Daniel Weniger verzichten, der mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt wurde. Thiemo Persch sorgte für die Gästeführung (59.), die Andre Pöltz noch ausglich (63.). Auf das 2:1 durch Fabia Scholl in der 79. Minute hatten die Gastgeber aber keine Antwort mehr.

SpVgg Untersteinbach - TSV Knetzgau II 3:0

Untersteinbach ließ im Heimspiel gegen Schlusslicht Knetzgau nichts anbrennen, machte jedoch erst in der zweiten Hälfte alles klar. Nach torlosen 45 Minuten ließ Marco Behringer den Knoten per Strafstoß platzen (67.). Ein Doppelschlag von Kevin Marschall sorgte schließlich für die Entscheidung (81., 83.).

SC Geusfeld - Spfr. Unterhohenried 1:10

Deutlicher geht es kaum: Tabellenführer Unterhohenried deklassiert den SC Geusfeld und gewinnt zweistellig. Bereits zur Pause lag die Truppe von Trainer Markus Storch mit 5:1 vorne. Der eingewechselte Jan Müller markierte den Ehrentreffer der Hausherren (24.). Tore der Gäste: Nikita Decker (3., 34.), Marco Ruck (23.), Martin Häußinger (44., 57., 63., 68.), Dominik Jäger (59.), Simon Krämer (70.)

SC Trossenfurt - TSV Zell 3:1 Trossenfurt kam besser ins Spiel und durfte auch zuerst jubeln: Fritzmann besorgte nach 12 Minuten die Führung. Die folgende Zeller Schockstarre nutzte Trossenfurts Brücher aus und stellte auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel trug sich Brücher erneut in die Torschützenliste ein und schraubte das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe. Die Gäste aus Zell kamen lediglich noch durch Häfner zum Ehrentreffer (65.). SC-Aktuer Herbst sah in der 70. Minute Rot, doch die Hausherren brachten das Ergebnis sicher nach Hause. SV Fatschenbrunn - FC Sand III 0:1

Ein Tor, mehr gab es nicht zu sehen für die etwa 70 Zuschauer am Fatschenbrunner Sportgelände. Und das war auch nicht erfreulich, zumindest wenn man es mit den "Fatschis" hält: Benedikt Wunder traf nach 16 Minuten für die Sander Reserve, die sich mit dem Sieg an der Krines-Truppe vorbei auf Tabellenplatz 7 schiebt. flx

Kreisklasse Schweinfurt 4

TSV Burgpreppach - SG Dittelbrunn 1:2

Die Füchse kassierten eine weitere vermeidbare Niederlage und luden den Gegner zum Toreschießen ein. Dittelbrunn kam bereits in der fünften Minute durch Christoph Schirling zur Führung. Ein Geschenk der Hausherren führte nach einer Stunde Spielzeit durch Christoph Mikoschek zum 0:2. Nach dem 1:2 durch Max Herold (81.) keimte noch einmal Hoffnung auf, doch sollte es letztlich wieder einmal nicht sein.

SC Maroldsweisach - TSV Goßmannsdorf 2:3

Die Gastgeber waren in allen Belangen ebenbürtig, vergaben jedoch wieder einmal zu viele gute Möglichkeiten, so dass sie am Ende mit leeren Händen dastanden. Maroldsweisach musste von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen und war in den Schlussminuten mehr als einmal dem Ausgleich nahe. Daniel Döhler vergab einen Elfmeter (47.). diTore: 0:1 Lang (6.), 0:2 Michael Walter (48.), 1:2 Dominik Müller (Elfmeter 51.), 1:3 Schaffer (73.), 2:3 Appelmann (75.)