Die Volleyballer der Heitec Volleys Eltmann holen sich den Feinschliff für die am 12. Oktober beginnende Bundesligasaison in Portugal. Das Team von Trainer Marco Donat tritt bei einem internationalen Turnier des Gastgebers Benfica Lissabon an. Der amtierende portugiesische Titelträger ist mit acht Meisterschaften und 17 Pokalsiegen sowie acht Super Cup-Erfolgen im Land im Westen der iberischen Halbinsel das Maß aller Dinge.

Die Eltmanner flogen am Freitagmorgen für vier Tage in die portugiesische Hauptstadt, um sich dort die nötige Wettkampfhärte zu holen. Die wichtigste Aufgabe von Cheftrainer Marco Donat dabei: Aus vielen erfahrenen Spielern und den jungen Talenten eine Mannschaft zu formen. Eine riesige Herausforderung über 2000 Kilometer fern der Heimat. Bei dem Turnier kann Donat auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Denn mit nach Portugal reisten auch die beiden Nationalspieler Luuc van der Ent und Mathäus Jurkovics, die für die Niederlande beziehungsweise Österreich noch bei der Europameisterschaft gespielt hatten. Von dem 2,08 Meter großen, 21-jährigen Mittelblocker Luuc van der Ent und dem gleichaltrigen Jurkovics verspricht sich Donat viel: "Zusammen mit dem Brasilianer Roosevelt Filho könnten sie bei der Mission Klassenerhalt zur blauen Wand werden." Am Freitagabend treffen die Heitec Volleys auf den Gastgeber Benfica Lissabon.

Am Samstag steigen in Lissabon die Finals. Bei den Spielen um den Turniersieg könnten die Eltmanner auf das spanische Topteam Unicaja Arukasur Almeria oder den portugiesischen Meister aus dem Jahr 2008, Vitória de Guimarães, treffen. Der argentinische Spitzenklub UPCN Vóley San Juan sagte kurzfristig ab. Am Sonntag bestreiten die Heitec Volleys eine weitere Partie gegen Benfica Lissabon. Es ist das letzte Testspiel vor dem Bundesligaauftakt beim VfB Friedrichshafen.