Im neunten Anlauf hat es funktioniert: Die U19 des FC Sand hat den ersten Dreier in der Landesliga in der Tasche. Gegen die SpVgg Bayreuth feierten die Nachwuchskicker einen 4:2-Heimsieg.

U19, Landesliga

FC Sand - SpVgg Bayreuth 4:2 Sand setzte Bayreuth von Beginn an unter Druck. Nach nur einer Minute schaffte André Lörzer nach einem Alleingang das 1:0 für die Hausherren. Obwohl der FC das Spiel bestimmte, kamen die Gäste zunächst zum Ausgleich: Nach einem langen Ball schlug Torhüter Niklas Goetz am Ball vorbei - Luis Grasser nutzte die Situation und traf zum 1:1 (31.). Von einer Schockstarre der Hausherren war jedoch nichts zu spüren. Im Gegenteil: Christian Knoblach zog nach einer Ecke aus 16 Metern ab und stellte die Führung nur eine Minute später wieder her. Dennoch ging es unentschieden in die Pause, Grasser markierte aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer. Luca Zeiß war es in der 70. Minute, der mit einem Schuss aus 20 Metern das 3:2 besorgte. Drei Minuten später erzielte Fabio Herrmann nach einer schönen Kombination den 4:2-Endstand. Sand spielte die Partie überlegen zu Ende und holte verdient den ersten Dreier in ihrer Landesliga-Geschichte.

U17, BOL

FC Sand - SV Kürnach 0:0 Die favorisierten Hausherren taten sich im offensiven Spielaufbau gegen die Gäste schwer, bis zur Pause gab es kaum Torchancen. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich beide Teams gute Möglichkeiten, eine Viertelstunde vor Abpfiff köpfte der Sander Lorenz Schäder an den Pfosten, der Nachschuss von Luca Hofmann wurde auf der Linie geklärt. Sieben Minuten später wurde der SV mit einem schnellen Konter gefährlich, doch Heimkeeper Nils Nigbur stoppte den Alleingang. Die Sander bleiben nach sieben Spielen ungeschlagen. TV Haßfurt - FC Würzburger Kickers 1:1 Die "Turner" sorgten am Kirchweihwochenende für ein verdientes 1:1 gegen den Tabellenführer und bleiben weiterhin auf dem sechsten Rang. Die Kickers hatten zu Beginn das Sagen und gingen mit einem schnellen Gegenangriff und einem Fernschuss aus 18 Metern von Bastian Krämer (9.) in Führung. Der TVH blieb gelassen und zelebrierte nur sieben Minuten später den Ausgleichsjubel. Nach einem langen Flankenball köpfte Dominik Eisenrauch ein.

Nach dem Wechsel drückten zunächst die Gäste und drängten auf eine Entscheidung. Die Heimabwehr stand aber sicher und verteidigte das Remis. In der Schlussphase vergab der TVH zwei Hochkaräter. Dominik Eisenrauchs Fernschuss parierte der Würzburger Keeper zur Ecke, der Schuss von Florian Schott aus spitzen Winkel verfehlte das Tor nur knapp. Auch die letzten fünf Minuten überstanden die Hausherren trotz Zeitstrafe und Unterzahl ohne Gegentreffer.

U15, BOL

Würzburger FV II - FC Sand 3:1 Auch von der Reise nach Würzburg kehrte die Sander U15 mit leeren Händen zurück. In der 10. Minute gerieten sie in Rückstand, als die Würzburger einen Fehler der Sander im Spielaufbau nutzten und durch David Brandao Mecker in Führung gingen. Danach gab es einen Bruch im Spiel der Gäste, den die Heimelf in der 26. und 29. Minute zwei weitere Male bestrafte. Erst arbeiteten sie nach einem Ballverlust nicht energisch genug nach hinten. Der Ball kam vom Flügel flach nach innen, wo Leon Hoffmann vollendete. Das 3:0 war dann ein Sonntagsschuss. Von der Eckfahne segelte der von David Brandao Mecker geschlagene Ball hoch ins Sander Tor. Die Gäste hatten die Begegnung aus der Hand gegeben. Nach Umstellungen kam Sand nach der Pause wieder besser in die Partie. Hoffnung keimte nach 47 Minuten auf, als Lars Stussak den Treffer zum 1:3 erzielte. Es folgte ein Spiel auf ein Tor. Jedoch fehlte Sand das Durchsetzungsvermögen, es setzte die dritte Niederlage in Folge.rr/mh