Während die Kräfteverhältnisse in der ersten Hälfte noch ausgeglichen waren, zeigten die Stettfelder nach der Pause ihre Qualitäten. Von Beginn an sahen die 60 Zuschauer eine offensiv ausgerichtete, spielbestimmende Heimelf. Schon früh war ein klares Chancenplus auf Seiten des SC zu verzeichnen. Trainer Marco Wagner, der die Mannschaft seit dieser Spielzeit betreut, hatte die erste aussichtsreiche Chance auf dem Fuß, die aber Gästetorwart Marco Heppt zunichte machte (18.). Kurz darauf kam Dominik Lang zum Abschluss, verfehlte das Tor aber knapp (20.). In einer weiteren Offensivaktionen setzte sich Lang gegen einige Roßstadter Abwehrspieler durch, ließ Heppt keine Chance und erzielte mit einem satten Distanzschuss die Führung (26.). Kurze Zeit später prüfte Lang den Schlussmann erneut.
Heppt parierte zwar den Schuss, doch den Abpraller lenkte Fabian Schwinn ins eigene Tor zum 2:0 (38.).


Zwei Gegentore in drei Minuten

Die bis dahin lediglich durch einen verschossenen Freistoß auffälligen Gäste erspielten sich kurz vor der Pause ihre beste Gelegenheit, als Benjamin Beetz einen Angriff aus der Distanz abschloss und zum Anschluss traf, als Torwart Tobias Deuber sich verschätzte und nur noch mit den Fingerspitzen an den Ball kam (42.). Ihre kurze Drangphase vor der Pause nutzten die Roßstadter sogar zum Ausgleich. Michel Hellmuth legte sich den Ball zum Freistoß zurecht und setzte ihn unhaltbar ins linke Tordreieck (45.).

In der Pause fand Wagner klare Worte, und in der zweiten Hälfte nutzten die Hausherren ihre Chancen effektiver. Die erste Gelegenheit bot sich Christian Höfler, der frei zum Abschluss kam, aber an Heppt scheiterte (48.). Sebastian Beck erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, ließ im Alleingang die Roßstadter Abwehrspieler hinter sich und schob den Ball zur 3:2-Führung ein (54.). Kurz darauf ließ Spielertrainer Wagner ebenfalls seinen Worten Taten folgen, schloss einen Doppelpass am Strafraum ab und erhöhte (59.) auf 4:2. Die Heimelf dominierte nun das Spiel und drängte die Gäste in ihre Hälfte zurück. Lang bot sich die Gelegenheit zu erhöhen, doch er traf nur den Pfosten (78.). Kurz vor Schluss schaffte es die Roßstadter Hintermannschaft nicht, eine Flanke zu klären, und ließ Thomas Frank zu viel Platz, der den Ball volley zum 5:2-Endstand unterbrachte (89.).


Zwei Stammspieler gingen

Die vergangene Spielzeit beendete der SC auf dem sechsten Tabellenplatz. "Auch in dieser Saison wollen wir wieder oben mitspielen", erklärte Spielleiter Herbert Hümmer. Allerdings verließen während der Sommerpause zwei wichtige Spieler den Verein. Zum einen der ehemalige Kapitän Christopher Hümmer, der sich nun beim FC Oberhaid in der Bezirksliga versucht, und zum anderen Torwart Simon Paul zum Kreisligisten SpVgg Trunstadt. Als Ersatz versucht der Verein, in dieser Saison zwei Jugendspieler an die Mannschaft heranzuführen. Dominik Gottschall und Lukas Frank sind zum Kader hinzugestoßen.

Auch auf der Trainerposition gab es eine Veränderung. Marco Wagner, der den TSV Staffelbach in der zurückliegenden Saison in die Kreisklasse geführt hat, soll der Mannschaft dabei helfen, sich weiterzuentwickeln. "Die Ergebnisse sind bisher noch nicht zufriedenstellend, und wir haben ein paar Punkte liegen gelassen. Aber die Spielkultur hat sich bereits geändert, und wir spielen druckvoller nach vorne", erklärte er.