Dagegen landete der dritte Kreisligist im Bunde, der eigentlich hoch eingeschätzte FC Augsfeld II, lediglich auf dem siebten Platz. Das hatte aber einen triftigen Grund: Die Truppe von Neu-Coach Jochen Mützel sagte ihre Teilnahme bei den Vorrundenpartien am ersten Turniertag kurzfristig ab - ebenso wie der TSV Wülflingen. "Schuld" waren dabei die "Toten Hosen", die im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion einen Auftritt hatten. Und weil viele Spieler beider Mannschaften wohl lieber einen "Tag wie diesen" genießen wollten, wurde der ursprüngliche Spielplan der Vorrunde gehörig durcheinander gewirbelt. In der letztlich übrig gebliebenen "Zweiergruppe B" spielte sich der 1. FC Haßfurt somit in einer auf zwei Mal 40 Minuten verlängerten Partie mit nur einem einzigen Sieg über Gastgeber und B-Klassenabsteiger Oberhohenried (4:0) ins Finale.