Die Sportfreunde Steinbach haben im Kampf um die Meisterschaft wieder alles in der Hand. Nach dem 2:0-Heimsieg gegen Knetzgau hat die Seufert-Elf einen Zähler Vorsprung. Besiegelt ist dagegen der Abstieg des FC Neubrunn.

Spfr. Steinbach - TSV Knetzgau 2:0

Daniel Gehring taucht in der Spielstatistik nur in der Aufstellung der Gastgeber auf, dennoch war der Flügelspieler der Mann des Spiels: Nachdem sich die Teams über weite Strecken des Spiels neutralisierten und Fehler um jeden Preis vermeiden wollten, war es eine Aktion des eingewechselten Zehners, die die Partie entschied. Gehring setzte sich auf der rechten Außenbahn gegen seinen Knetzgauer Kontrahenten durch, wartete kurz ab und bediente den heranrauschenden Antony Jilke. Der traf den Ball schulbuchmäßig und versenkte ihn unhaltbar im langen Eck - das war in der 76. Minute. In der Folge drängten die Gäste vor 300 Zuschauern auf den Ausgleich, kassierten aber stattdessen das zweite Gegentor. Wieder war es Steinbachs Gehring, der Nicolai Schwinn vom Flügel aus bediente und somit den Sieg einleitete.

SG Sennfeld - SG Eltmann 1:4 Das Auswärtsspiel in Sennfeld begann so gar nicht nach dem Geschmack der SGE: Martin Gropp traf nach 20 Minuten zur Führung der Gastgeber. Mit diesem Rückstand mussten die Gäste auch in die Halbzeitpause, nach dem Seitenwechsel zeigten die Eltmanner jedoch ein anderes Gesicht. Ein Doppelschlag brachte die Gäste auf die Siegerstraße. Dominik Preissner (51.) und Frederic Köberl (53.) legten den Grundstein für den so wichtigen Auswärtssieg. Mit seinem zweiten Tor sorgte Preissner wenig später für die Vorentscheidung (62.), ehe Ram Aboalrz in der Schlussminute endgültig den Deckel auf die Partie machte.

SV Rapid Ebelsbach - FC Haßfurt 3:0

Der Derbysieg in Steinbach gab den Ebelsbachern offensichtlich einen kräftigen Schub: Das Heimspiel gegen den FC Haßfurt gewinnt die Kaiser-Elf klar mit 3:0. Vor 80 Zuschauern ging es nach 45 Minuten jedoch erst einmal torlos in die Kabine, nach dem Seitenwechsel rissen die Gastgeber das Spiel jedoch an sich. Mit Erfolg: Zunächst brachte Patrik Lediger den Rapid in Front (62.), Spielertrainer Harald Kaiser legte in der 71. Minute den zweiten Treffer nach. Den Schlusspunkt in der Partie setzte Oliver Wacker mit seinem Tor zum 3:0 (80.).

SV Sylbach - SV Hofheim 3:0 Nullnummer für den SV Hofheim in Sylbach: Nachdem Patrick Diem die Hausherren in der 27. Minute per Straftsoß in Führung brachte, tat sich auf der Anzeigetafel bis zur Halbzeitpause erst einmal nichts mehr. Die Hofheimer enttäuschten und erarbeiteten sich kaum nennenswerte Chancen. Die gut kämpfenden Sylbacher belohnten sich dagegen für ihren Aufwand: Nach einem Ballverlust im Gästesechzehner schaltete Diem am schnellsten und legte seinen zweiten Treffer der Partie nach (61.). Kurz vor Spielende sorgte Manuel Voigtmann noch für das 3:0, nachdem der HSV den Ball im Mittelfeld herschenkte (89.).

TV Königsberg - FC Neubrunn 4:1

Durch die 1:4-Pleite beim TV Königsberg steht fest: Der FC Neubrunn muss den Gang in die Kreisklasse antreten. Zwar hat der FCN noch drei Spiele in der Hinterhand, das reicht jedoch nicht, um die SG Prappach vom Relegationsplatz zu verdrängen. Die Königsberger klettern dagegen aus der Abstiegsregion empor. Florian Kupfer brachte die Hausherren nach nur sechs Minuten in Führung, Julius Kirchner legte den zweiten Treffer nach (25.). Nach der Pause verkürzte Max Sauer für die Neubrunner (48.), doch der TVK zog nach Toren von Kevin Frazier (62.) und Florian Kupfer davon (74.). Zwei Minuten vor Abpfiff sah Königsbergs Jan-Michael Janus Gelb-Rot.

FC Sand II - TSV Aidhausen 1:0

Die Sander Reserve mühte sich gegen den TSV Aidhausen zu einem knappen 1:0-Heimsieg. Die Hausherren dominierten die Anfangsphase deutlich und belohnten sich dafür: Lukas Hager nutzte einen TSV-Ballverlust, legte ein Solo aufs Parkett und zimmerte den Ball unhaltbar von der Strafraumkante in den Winkel. In der Folge kamen beide Teams immer mal wieder vor die gegnerische Hütte, doch haperte es auf beiden Seiten beim Abschluss - folgerichtig fielen keine Treffer mehr.

DJK Oberschwappach - SG Prappach/O. 0:3

Die SG Prappach gewinnt in Oberschwappach in überzeugender Manier und festigt den Relegationsplatz. Nach nur vier Minuten sorgte Toptorjäger Jan Derra für die Führung, die Simon Rambacher nach einer halben Stunde ausbaute. Bis zur Halbzeitpause passierte auf der Anzeigetafel nichts mehr und auch nach der Halbzeitpause brauchte die Partie etwas, bis wieder Zug im Spiel war. In der 67. Minute war es Johannes Schirmer, der mit dem 3:0 für die Entscheidung in diesem Spiel sorgte.