Laden...
Burgpreppach
Fussball

Chance 2 von 3: "Füchse" treffen auf TSV Gochsheim III

Die Füchse haben mächtig Schwein gehabt und dürfen sich in der Relegation gegen die Gochsheimer "Dritte" beweisen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Burgpreppachs Luca Herbst (Mitte) im Zweikampf  Foto: René Ruprecht
Burgpreppachs Luca Herbst (Mitte) im Zweikampf Foto: René Ruprecht

Die Füchse haben mächtig Schwein gehabt. Der TSV Burgpreppach hatte im letzten Saisonspiel der Kreisklasse Schweinfurt 4 beim VfB Humprechtshausen den direkten Klassenerhalt in der eigenen Hand, vergab diese Chance aber. Weil der SC Maroldsweisach ebenfalls verlor, bekommt die Elf von Spielertrainer Manuel Aumüller die zweite Chance in der Relegation. TSV Gochsheim III - TSV Burgpreppach

400 Zuschauer waren in Humprechtshausen vor Ort, die Partie war ein klassisches Alles-oder-nichts-Spiel - mit dem schlechteren Ausgang für den TSV Burgpreppach (2:3). In der Nachspielzeit gewann Humprechtshausen diese verrückte Partie, die Füchse standen mit leeren Händen da. Der VfB hatte den Klassenerhalt sicher, der TSV schielte nach Dittelbrunn. Dort war der punktgleiche SC Maroldsweisach zu Gast, und der schaffte es in einer hitzigen Schlussphase nur noch zum Anschlusstreffer: Die Hausherren siegten 2:1.

Aufgrund des direkten Vergleichs - Burgpreppach und Maroldsweisach haben jeweils 20 Punkte auf dem Konto - bekommt der TSV eine weitere Chance, während die "Marokkaner" in die A-Klasse abrutschen: Mit 3:2 und 1:0 gewannen die Füchse gegen den SCM.

Auf dem Sportgelände des TSV Aidhausen - Anstoß ist heute um 18.30 Uhr - muss die Aumüller-Elf nun gegen den TSV Gochsheim III ran. Der Gegner rutschte auch erst kurzfristig in die Relegation: Weil Tabellenführer SG Sennfeld II auf den Aufstieg verzichtete, rutschten alle Teams der A-Klasse Schweinfurt 3 einen Rang nach oben, die Gochsheimer "Dritte" auf den Relegationsplatz nach unten.

Der TSV Burgpreppach hat zum zweiten Mal die Chance, in einer einzigen Partie den Klassenerhalt zu sichern. Sollte es erneut nicht klappen, bekämen die Füchse aber eine weitere Möglichkeit: Der Verlierer dieser Begegnung tritt gegen den Verlierer aus der Partie zwischen dem SV Friesenhausen und dem TSV Zell an. Wer der mögliche Gegner ist, steht erst am Sonntagabend fest. Dem TSV wäre es wohl am liebsten, wenn ihm das egal sein könnte.