Warum der Verband Ende August 2013 die Qualifikation für den Verbandspokal 2014/15 ansetzt und das auch noch recht kurzfristig, bleibt wohl ein Mysterium. "In meiner Eigenschaft als Hofmeckerer hätte ich mir gewünscht, dass ein paar Leute vom Verband da gewesen wären", sagte Ernst Gehling, der Trainer des Gastgebers FT Schweinfurt. "Solch ein Spiel rechtzeitig in der Vorbereitung angesetzt, da kommen dann vielleicht 130 Zuschauer und nicht nur 13."
Bezeichnend auch, dass weder Gehling noch Augsfelds Coach Dieter Schlereth wussten, wie, ob und wann es denn nun im Pokal weiter geht. Immerhin: "Die Witterung hat gepasst und der Platz war Eins A", sagte Gehling über "ein schönes Trainingsspiel", das die Schweinfurter mit 1:0 für sich entschieden.
Zudem konnten die Freien Turner Schweinfurt und der FC Augsfeld (beide spielen in der Landesliga Nordwest) angesichts unzähliger Ausfälle (Arbeit, Urlaub, Verletzung) aus der Not eine Tugend machen und personell allerlei ausprobieren. "Man hat gesehen, dass beide Mannschaften mit Ergänzungsspielern auskommen mussten", sagte Gehling. Schlereth formulierte es drastischer: "Mit Landesliga hatte das nichts zu tun." So hatte das Pokalmatch den Sinn, den 18-jährigen FTS-Keeper Simon Mai warm zu schießen. Denn der muss nun in der Liga ran, weil die bisherige Nummer Eins, Patrick Diller, ein Auslandssemester in Malaysia absolviert. "Er hat eine starke Partie gemacht", lobte sein Coach.
Immerhin hielt Mai, dessen Onkel der aus Üchtelhausen stammende Ex-Profi-Torwart Udo Mai (Wattenscheid, Schalke, Unterhaching) ist, zum Einstand einen Foulelfmeter von Ullrich Loeper (32.) und blieb bei mehreren guten Gäste-Gelegenheiten, wie dem Alleingang von Peter Hertel (28.), Sieger. Das Tor des Tages war sehenswert: Nino Scheidler zockte Keeper Stefan Klemm geschickt aus (17.). Nach dem Wechsel versäumten es die Turner bei zahlreichen Kontern, den Sack zuzumachen. "Schweinfurt hat verdient gewonnen", gab FCA-Coach Schlereth zu. vh
FT Schweinfurt -
FC Augsfeld 1:0

Schweinfurt: Mai - Coldwell, Riegel, H. Stenzinger (75. Dekkers), Karg - Schmitt, Öztürk, Wedlich, Bloch - Scheidler, Müller (58. Helfrich).
Augsfeld: Klemm (1) - Mützel, D. Schlereth, Ullrich (62. Warmuth), Geßendorfer - Loeper, Rippstein, Klemm (2), Vogel (80. Kraus) - Greb, Hertel.
Schiedsrichter: Horn (Sulzheim). Zuschauer: 70. Tor: 1:0 Scheidler (17.).