Sie hatten Chancen, Chancen und nochmals Chancen. Bereits in der ersten Hälfte hätten die Akteure des FC Augsfeld die Weichen auf den ersten "Dreier" der neuen Saison stellen müssen. Doch lediglich Sebastian Vogel traf unmittelbar nach dem Wiederanpfiff (46.). Die Gäste aus Garitz erzielten allerdings zwei Treffer und nahmen deshalb die Punkte mit nach Hause.

Über die völlig unnötige Niederlage, die erst kurz vor dem Abpfiff besiegelt wurde, zeigte sich Augsfelder Trainer Dieter Schlereth "sehr enttäuscht. Selbst der Punkt, den wir drei Minuten vor dem Ende noch hatten, wäre für mich zu wenig gewesen", sagte der Haßfurter und ergänzte: "So ein Spiel muss man zu Hause einfach gewinnen. Da führt kein Weg dran vorbei."

Beste Möglichkeiten, den bis dato verdienten 1:0-Vorsprung auszubauen, hatten die Augsfelder.
Thorsten Schlereth scheiterte nach Alleingängen aber mehrmals am Garitzer Schlussmann Christoph Werner (55./59.). Die Strafe folgte in der 75. Minute, als der Garitzer Björn-Kai Schlereth es besser machte und nach einem Stellungsfehler völlig freistehend zum 1:1 einköpfte. Kurz vor dem Schlusspfiff machte Spielertrainer Andrzej Sadowski mit seinem Treffer zum 1:2 aus zehn Metern die zweite FC-Heimpleite im zweiten Heimspiel dann perfekt.

Bereits in Hälfte eins hatten die Hausherren vier klare Möglichkeiten und diese teils leichtfertig vergeben: Sowohl Peter Hertel als auch Paul Esch scheiterten dabei aus kurzer Distanz an Christoph Werner (27./43.). Dagegen gingen Schüsse von Esch, Kapitän Thorsten Schlereth und Hertel jeweils knapp am Gehäuse vorbei (27./41./43.). Richtig Pech hatte Schlereth bereits nach 16 Minuten, als er dem SV-Keeper durch die Beine schoss und der Ball parallel zur Torlinie entlangkullerte, aber nicht ins Tor rollte. "Wenn man es gegen solche Mannschaften nicht fertig bringt, ein Spiel zu gewinnen, gegen wen dann?" zog Schlereth eine völlig unbefriedigende Bilanz der Begegnung.


Statistik des Spiels

FC Augsfeld: Stober - Greb (85. Klemm), Geßendorfer, Lugert, T. Schlereth, Esch, Vogel (85. Bouhafa), P. Hertel, Loeper, Rippstein, Derra.
SV Garitz: Werner - Krieter, Rüth, Schmitt, Gloeckler (70. Schlereth), Schober (55. Wijn), Voll, Rudolph, Papadopoulos, Sadowski, Niebling.
Schiedsrichter: Gutbrod (Kürnach).
Tore: 1:0 Vogel (46.), 1:1 Schlereth (75.), 1:2 Sadowski (87.).
Gelb-Rot: Geßendorfer (90., wiederholtes Foulspiel) / Papadopulus (90., wiederholtes Foulspiel).
Zuschauer: 170.