Während die Friesenhausener damit den Aufstieg geschafft haben, bietet sich dem FC Knetzgau noch eine Chance gegen den "Schleuderplatz"-Inhaber der Kreisklasse Schweinfurt 4, SG Löffelsterz/Reichmannshausen. Ort und Zeit dieser Partie standen gestern Abend noch nicht fest. Vor rund 700 Zuschauern brachte Bergmann den FC Knetzgau kurz vor der Pause (42.) in Führung. Brücher erzielte in der 65. Minute aber den Ausgleich für Friesenhausen. Als sich die meisten Spieler und Besucher wohl schon auf eine Verlängerung einstellten, kam in der 93. Minute der K.o. für die Knetzgauer, als Grünewald mit seinem 2:1 den SV Friesenhausen in die Kreisklasse schoss.