Dieses um den Körper getragene Instrument, in das sich der 1,98 Meter große Jochen Rothermel regelrecht hineinzwängen musste, kommt mit seinem hoch aufragenden, nach vorne gerichteten Schalltrichter einer Basstuba gleich und übernahm an diesem Abend auch die rhythmische und melodische Bassbegleitung.

Andere Gäste sprachen sich als Liebhaber der angekündigten Lieder aus, und so kamen beide Fangruppen auf ihre Kosten. "Ich finde die Musik der 1920er Jahre witzig, wobei ich die Vortragsweise der ,Comedian Harmonists‘ bevorzuge, und habe daher dieses Programm auf die Bühne gebracht", erzählte die studierte Sängerin Nicole Schömig aus Werneck.

Mit ihr auf der Bühne steht Jochen Rothermel aus Neu-Ulm, der Posaune studiert hat und als Musiklehrer tätig ist.