Knapp 1900 aktive Rotkreuzler gibt es im Kreisverband Haßberge. Dazu kommen etwa 300 Mitarbeiter, die hauptamtlich oder geringfügig beim BRK beschäftigt sind. Die Arbeit des Roten Kreuzes ist ohne das Heer an Freiwilligen undenkbar.

Manfred Biertempfel hat sein ganzes Leben dem Bayerischen Roten Kreuz gewidmet. Der Königsberger besuchte mit 17 Jahren einen Erste-Hilfe-Lehrgang und war von der Arbeit mit Verletzten so begeistert, dass er im Jahr darauf der Sanitätskolonne Königsberg beitrat, dem Vorläufer des heutigen Ortsverbands. Das war 1959.

Kolonne und Frauenbereitschaft

Die Männer waren Mitglieder der Kolonne, die Frauen in der Frauenbereitschaft. "Da hat aber keiner sein eigenes Ding gemacht. Wir haben schon zusammen gearbeitet", erzählt Manfred Biertempfel. Nur organisatorisch seien Männlein und Weiblein "extra" gewesen.