Ja, ganz offenbar interessiert es den Besitzer nicht, was mit seinem Wagen passiert. Er hat das A-Klasse-Modell von Mercedes am Altmain-Parkplatz abgestellt, die Nummernschilder abgeschraubt und sich davongemacht. Wochenlang stand der schwarze Kleinwagen dann herum und harrte der Dinge, die da kommen mochten.

In Zeil war es vor einigen Wochen im Herbst nahezu das Selbe: Hier erregte ein blauer A-Klasse-Mercedes die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer, die auf der früheren B 26 von Haßfurt in Richtung Zeil unterwegs waren. Vor der Kurve zum ersten Zeiler Kreisverkehr hatte ein Fahrzeugbesitzer den Wagen ebenfalls einfach ohne Nummernschilder abgestellt - und ebenfalls hatten sich in der Folge nach einigen Wochen wohl Jugendliche an dem "Spielzeug" verlustiert und es mit Schlägen und Tritten eingedellt.

Schrottauto auf Parkplatz zurückgelassen und zerstört

Das ist dem kleinen Sander auch zugestoßen. "Seit der Wagen so zerstört wurde, haben viele Bürger angerufen", informierte Corinna Lorz aus der Gemeindeverwaltung. Sie hatte den Wagen schon früh bei der Polizei gemeldet, die dann den Halter ermittelte. Der reagierte aber nicht, auch auf die Aufforderung des Landratsamtes. Seit dem 10. November prangte dann auch auf diesem Wagen der große rot-orange Aufkleber mit der Aufforderung an den Besitzer, das Fahrzeug zu entfernen.

Ja die "Spielkinder" können lesen und widmeten sich in der Folge offenbar hingebungsvoll der Frage, wie man den Wagen denn "veredeln" könnte. Scheiben einwerfen, Türen eintreten - das ganze Programm. Am gestrigen Freitag lief die Frist ab.

Vermutlich wird der Wagen nun den Weg alles Irdischen gehen, sprich vom Kreisabfallwirtschaftsbetrieb abgeholt und verschrottet.

Die Kosten dürften dem Halter aufgebrummt werden - wenn er sie zahlen kann.

Kosten zahlt die Allgemeinheit

Einen ähnlichen Fall hatte man in Sand bisher - genau wie in Zeil - noch nie. Freilich gab es schon abgestellte Fahrzeuge ohne Kennzeichen. Doch wurden die in der Vergangenheit auf Aufforderung entfernt. Zum Glück, muss man bilanzieren, gibt es nur wenige Fahrzeugbesitzer, die eine derartig freche Wurschtigkeit beweisen und der Allgemeinheit die Kosten für ihre Hinterlassenschaften aufbürden.