Der mit Papierrollen beladene Sattelzug war gegen 12.45 Uhr auf der A70 aus Richtung Schweinfurt kommend in Fahrtrichtung Bamberg unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Knetzgau kam der 60-jährige österreichische Lenker aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem der Lkw noch die Böschung hinaufgerollt war, kippte er auf die linke Seite.

Der Fahrer konnte sich nicht selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und musste von der Feuerwehr über die Frontscheibe geborgen werden. Der Rettungsdienst brachte den Mann anschließend in ein Krankenhaus.

Die rechte Spur der A70 musste für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten gesperrt werden. Die aufwändigen Bergungsarbeiten dürften sich nach jetzigem Stand (15 Uhr) noch einige Stunden hinziehen. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von etwa 1,5 Kilometern und der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Bislang konnte der Lkw-Fahrer noch nicht zum genauen Unfallhergang befragt werden. Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck sucht deshalb noch Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09722/9444-0 zu melden. pol