Am Donnerstagnachmittag (9. August) feierte die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Richtfest am Neubau ihres Seniorenwohnheims in Zeil. "Es ist unser schönstes und größtes Projekt", sagte Martin Ulses, Awo-Geschäftsführer des Bezirksverbands Unterfranken. Das Wohnheim wird seit Anfang April 2012 an der Stelle gebaut, an der über 50 Jahre lang das Hans-Weinberger-Haus gestanden hat.

Dieses wurde im Zeitraum November 2011 bis März 2012 abgerissen. Mit dem Neubau eines Wohnheims will die Awo die Tradition der Altenhilfe in Zeil fortsetzen. "Die Zeiler warten darauf, dass es fertig wird", sagte Bürgermeister Thomas Stadelmann gestern beim Richtfest. Denn das Seniorenheim gehöre zur Stadt, die Bürger fühlten sich eng verbunden mit der Einrichtung.

Wann es fertig wird? Wie der Einrichtungsleiter der Awo, Thomas Vogt, erklärte, ist der Einzug der Bewohner im Zeitraum März/April 2013 geplant. "Über jeden Tag, den wir eher fertig sind, freuen wir uns." Die Gesamtkosten des Projekts bis zur Fertigstellung belaufen sich laut Thomas Vogt auf "knapp unter neun Millionen Euro." Gestern zum Richtfest waren viele Zeiler und direkte Anwohner zur Baustelle gekommen, um gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt das Erreichen des nächsten Teilziels zu feiern.