Auf dem Autobahnparkplatz, der direkt neben der Anschlussstelle Haßfurt/Theres liegt, kontrollierten die Beamten gegen 17 Uhr ein Auto, besetzt mit zwei Männern aus Hessen. Bei der Durchsuchung des Audis fanden die Polizisten unter dem Beifahrersitz eine Haschischplatte und ein Bündel Geldscheine mit Banknoten im Wert von 2000 Euro, schilderte die Polizei.

Der 30-jährige Fahrer und sein drei Jahre älterer Beifahrer mussten deshalb die Nacht in Haftzellen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck verbringen. Die Kripo Schweinfurt hat zwischenzeitlich die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurden die Männer nach der Durchsuchung ihrer Wohnungen durch die hessische Polizei am Folgetag auf freien Fuß gesetzt.

Fünf Stunden lang

Die Großkontrolle dauerte am Samstag von 13 bis 18 Uhr.
Dazu wurde der gesamte Fahrzeugverkehr auf der A70 in Fahrtrichtung Bamberg durch den Parkplatz "Steinsäcker" geleitet. 120 Autos, ein Omnibus und über 200 Personen wurden unter die Lupe genommen. Der Verkehr auf der A70 wurde laut Polizei "weiter nicht beeinträchtigt."

Bei der Kontrolle eines polnischen VW-Busses wurde festgestellt, dass für den gewerbsmäßigen Personentransport keine Genehmigung vorlag. An einem Auto waren LED-Tagfahrleuchten angebracht, die vorschriftswidrig auch bei einem eingeschalteten Abblendlicht weiterhin leuchteten.