Es begann mit einem feierlichen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche von Eltmann, in dem die Marienverehrung der asiatischen Bürger deutlich zum Ausdruck. Mit Gebeten in Englisch oder auch ihrer eigenen Muttersprache sowie mit vielen rhythmischen Gesängen der Schola aus Höschbach bei Aschaffenburg und der Instrumentalisten kam der feierliche Charakter zum Ausdruck.

Anschließend trugen die philippinischen Männer bei ihrem Festzug durch die Stadt auch die Muttergottes mit, und die Frauen boten mit ihren farbigen Kleidern ein buntes Bild, das auch weiß gekleidete Blumen- und Ave Maria-Kinder abwechslungsreich machten.

In der Stadthalle von Eltmann konnte mancher deutsche Gast die unbeschwerte Fröhlichkeit der Philippinos bewundern, die Tänze und Lieder von ihrem asiatischen Archipel darboten. Natürlich gab es auch viele typisch philippinische Spezialitäten zum Genießen, und die vielen Teilnehmer waren begeistert von der philippinischen und auch Eltmanner Gastfreundschaft.