Friedhöfe sind nicht nur die Orte, an denen Verstorbene ihre letzte Ruhe finden, sie haben auch für die Lebenden eine wichtige Funktionen. Vor allem sind sie dazu bestimmt, den Angehörigen Verstorbener ein ungestörtes Totengedenken zu ermöglichen. Somit erfüllen diese "Höfe des Friedens" öffentliche Interessen. Doch sie sind auch einem starken Wandel unterworfen. Dem trägt ein Wettbewerb des Landkreises Haßberge und des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Rechnung, der die Friedhöfe als " Ort der Würde, Kultur und Natur" würdigt.

Nachdem sich in den vergangenen Monaten 41 Orte aus dem Landkreis mit ihren jeweils eigenen Friedhöfen beteiligt und ihre Anlagen zum Teil - nicht zuletzt angeregt durch den Wettbewerb - erheblich aufgewertet hatten, wurden nun in Haßfurt die Preise vergeben.