Am Donnerstagmorgen gegen 2.15 Uhr meldete sich ein Mann über Notruf bei der Polizeieinsatzzentrale. Er teilte mit, dass er mit seinem Fahrrad gestürzt sei und seine genaue Position nicht wisse. Das berichtet die Polizei. Nach einer 15-minütigen Suche von mehreren Streifen konnte der verletzte Fahrer schließlich im Seufzertal zwischen Sylbach und Haßfurt aufgefunden werden. Nach Sachlage war er mit seinem Fahrrad in eine Baustellenabsperrung auf dem Radweg gefahren, stürzte und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Da die Polizeibeamten bei dem Radfahrer Alkoholgeruch feststellten wurde er zusätzlich noch einer Blutentnahme unterzogen.