Rentweinsdorf Bei herrlichem Sommerwetter hat der Seniorenkreis der Kirchengemeinden Rentweinsdorf und Salmsdorf den sonst gewohnten Platz im Marktsaal getauscht. Das Treffen fand unter schattigen Bäumen am Sendelbacher Waldrand statt.

Zu dem Treffen auf ihrem Privatgrundstück in Sendelbach hatten die Leiter des Kreises, Willi und Ursula Andres, eingeladen. Über 50 Teilnehmer waren dieser Einladung gefolgt und sie verlebten einen stimmungsvollen und fröhlichen Nachmittag.


Ein Überraschungsgast

Im Mittelpunkt stand der Auftritt der 86-jährigen Elisabeth Bayer aus Königsberg. Die trotz ihres hohen Alters noch aktive Lektorin der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Königsberg überraschte die Senioren mit auswendig vorgetragenen fränkischen Gedichten und Geschichten.
Die aufmerksamen Zuhörer hörten Beiträge von Rektor Karl Eisentraud aus Königsberg und von Heinz Werb aus Haßfurt.

Unter den 17 Beiträgen von Elisabeth Bayer war auch das "Alte Testament" in fränkischer Mundart aus der Feder von Heinz Werb. Lang anhaltender Beifall war der Lohn für die gelungenen Vorträge.
Lea Berger steuerte zum Gelinge des Nachmittags ein Lied bei, auch die Senioren waren zum Singen von Volks- und Heimatliedern eingeladen und Ursula Andres trug ein Gedicht vor. Mit Grillspezialitäten und Getränken aus dem Hause Andres wurden die anwesenden Gäste verwöhnt. Zum Abschluss übergab Edith klopf vom Mitarbeiterteam noch an jeden eine selbst gezogene Grünpflanze.