Glück im Unglück, dass es nur bei Sachschaden blieb, hatten die Insassen von drei Fahrzeugen am Dienstagabend auf der Maintalautobahn zwischen den Anschlussstellen Knetzgau und Haßfurt. Aus ungeklärten Gründen lag etwa zwei Kilometer vor der Ausfahrt Haßfurt ein ungefähr 1,5 mal einen Meter großes und schweres Metallteil auf der Richtungsfahrbahn Schweinfurt. Der Fahrer eines Peugeots aus dem Landkreis Schweinfurt konnte gegen 21.45 Uhr noch ausweichen, das Hindernis streifte jedoch seinen linken Kotflügel, an dem der Lack in Mitleidenschaft gezogen wurde. Größerer Schaden entstand am Opel Zafira eines älteren Ehepaares, ebenfalls aus dem Landkreis Schweinfurt. Hier wurden der ganze rechte Kotflügel und der Scheinwerfer zerstört. Schließlich fuhr noch ein Silo-Laster aus dem Kreis Kitzingen über das Metallteil, bevor es sich unter dem Lastwagen verkeilte. Die Frontschürze wurde dabei demoliert. Den Schaden schätzt die Polizei auf 10 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen gesperrt.