Nach bisherigen Angaben des Geschädigten, einem 29-jährigen albanischen Asylbewerber, der in der Asylbewerberunterkunft ca. 200 m vom Tatort entfernt wohnt, sprach ihn ein Mann von hinten auf albanisch unter anderem mit Namen an.

Der Unbekannte stach mit einem Messer seitlich gegen den Rumpf des Geschädigten ein.
Glücklicherweise hatte der Angegriffene ein gefaltetes Papier in seiner Jacke. Dort verfing sich das Messer. Der Angegriffene konnte danach flüchten. Er blieb glücklicherweise unverletzt, seine Jacke wurde durch den Messerstich beschädigt.

Der Angreifer war etwa 20 - 25 Jahre alt, 160 - 165 cm cm groß, schmales Gesicht, schlank, trug einen schwarze Kapuzenpulli und eine schwarze Stoffmütze. Die Sprache des Täters weist auf eine albanische Herkunft hin. Die Fahndung blieb bislang erfolglos. Die Tat ereignete sich in der Nähe der Karl-Link-Straße / Staatsstraße 2427.

Eventuelle Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Schweinfurt unter der 09721 / 202 1730, in Verbindung zu setzten.