"Ein paar Sachbeschädigungen, ein paar Raufereien, Pöbeleien und ein paar Alkoholleichen; wie immer halt!" Die Zusammenfassung der Polizisten, die in der ersten Nacht des Altstadtfestes Dienst hatten, fiel nüchtern aus. Todmüde und erschöpft waren die Beamten danach trotzdem.

"Offensichtlich aufgrund der sehr hohen Außentemperaturen kamen etwas weniger Besucher als in den letzten Jahren", berichtet die Polizei. Das "Nachfeiern" am Fuß des Stadtbergs, das in den letzten Jahren für Ärger gesorgt hatte, fand diesmal nicht statt. "Dies dürfte darauf zurückzuführen sein, dass sich die Gastwirte vorbildlich an die vorgegebene Sperrzeit hielten", urteilen die Beamten.

Folgende Vorkommnisse werden juristische Konsequenzen haben: Um 1.10 Uhr kam es in der Walk-Strasser-Anlage zu einer Körperverletzung. Ein 28-Jähriger mit fast zwei Promille schlug einen 46-Jährigen mit der Faust ins Genick. Gegen 1.15 Uhr beleidigte ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg mehrere Polizeibeamte des Einsatzzuges Schweinfurt am Marktplatz. Der junge Mann hatte ebenfalls zwei Promille. Auch er bekommt eine Anzeige. Ebenfalls eine Anzeige wegen Beleidigung erhält ein 26-Jähriger, der den Einsatzleiter der Eberner Polizei gegen 1.40 Uhr in der Nähe des Grauturms mit unflätigen Ausdrücken betitelte.

Lärm mit dem Megafon

Gegen halb fünf Uhr machte eine Person mit einem Megafon Lärm in der Rittergasse. Vor Eintreffen der Polizeibeamten hatte sich der Störenfried bereits entfernt, aber sein Megafon zurückgelassen. Er kann sein "Instrument" nun bei der Inspektion Ebern abholen. Im Festgelände sowie in den Gastwirtschaften haben Jugendamt und Polizei Jugendschutzkontrollen durchgeführt. Drei Jugendliche versuchten, mit abgedrückten Einlassstempeln auf das Gelände der Beachparty im Finanzamtshof zu gelangen, was dem Sicherheitsdienst sofort auffiel. Die Jugendlichen werden wegen Urkundenfälschung angezeigt.

Drei betrunkene Jugendliche wurden gegen 1 Uhr ohne Begleitung von Erwachsenen im Festgelände aufgegriffen. Die drei wurden zur Dienststelle gebracht, wo sie von ihren Eltern abgeholt werden mussten. Zwei 17-Jährige waren um 1.15 Uhr noch in einer Gaststätte am Marktplatz. Der Betreiber der Gastwirtschaft erhält eine Anzeige nach dem Jugendschutzgesetz. Vermutlich drei Jugendliche waren es, die gegen 23.50 Uhr an einem grünen Opel Vectra, der in der Adalbert-Stifter-Straße stand, den linken Außenspiegel abtraten. Die Beamten schätzen den Schaden auf 150 Euro. Die Täter flüchteten.

Einfluss von Alkhol und Drogen

Zwei Verkehrsverstöße wurden bei Kontrollen in Klein Nürnberg festgestellt. Um 3.10 Uhr wurde eine 23-Jährige in einem Ford Focus kontrolliert. Der Test am Alkomaten ergab 0,62 Promille. Gegen 5 Uhr wurde ein 31-Jähriger, unterwegs mit einem VW Golf, angehalten, der offensichtlich unter dem Einfluss von illegalen Drogen stand. Gegen beide Fahrzeugführer wird Anzeige wegen Ordnungswidrigkeiten erstattet.

Gegen 7 schließlich saß an der Eiswiese ein 19-Jähriger zur Abfahrt bereit in einem Audi A 4 . Nachdem der Alkotest fast 0,5 Promille ergab, unter 21 Jahren aber die 0,00 Promille-Regel gilt, wurde die Wegfahrt unterbunden.