Bei seiner Zeugenaussage vor dem Amtsgericht Haßfurt war sich der 60-Jährige anfangs ganz sicher: Der Mann auf der Anklagebank sei derselbe, der ihn am 17. August 2013 am Baggersee in Theres mit einer Axt bedroht hatte.

Der Schweinfurter Polizeibeamte war an diesem Morgen - wie jeden Tag - mit seinem Hund am Baggersee entlang zur Spitze der Halbinsel gelaufen. Dort entdeckte er eine zerstörte Biberburg. Einzelne Holzstücke führten ihn zu einer nahe gelegenen Feuerstelle, an der ein schwarzer Kombi parkte. "Der Wagen stand schon die Tage vorher da. Deshalb habe ich mir das Nummernschild gemerkt", sagte der 60-Jährige, der mittlerweile im Ruhestand ist.

Eigentlich ignoriere er außer Dienst die Ordnungswidrigkeiten seiner Mitmenschen. "Aber das hat mich geärgert. Biber stehen unter Naturschutz!", erzählte er weiter. Also ging er auf den Mann an der Feuerstelle zu und wies ihn auf den Frevel hin.