Die Feuerwehr Königsberg sah Geiling als fest in der Heimat verwurzelt. "Das heißt, sie gehört ganz selbstverständlich zum Leben in dieser Stadt dazu".

Ausgezeichnete Jugendarbeit

Geiling lobte auch die hervorragende Jugendarbeit, die bei der Feuerwehr in Königsberg geleistet wird, und stellte heraus, dass die zehn Feuerwehren in Königsberg mit ihren 277 Aktiven, darunter 44 Frauen, mit ihren durchschnittlich 50 Einsätzen im Jahr ein wichtiges Rückgrat des Brand- und Katastrophenschutzes im Landkreis Haßberge seien.

Dies werde auch durch den Zeitaufwand erreicht, sagte Geiling und würdigte die rund 1200 Stunden im Jahr. Geilings Wunsch an die Jubelfeuerwehr: "Dass sie auch in den nächsten 150 Jahren kameradschaftlich zusammensteht.